Ana werden, olé olé!?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Karmah, 16. Juni 2010.

  1. Newbie

    Aimee

    Expand Collapse

    44
    105
    Dabei seit 28. Januar 2014
    Dass dieses Forum in der Suche unter "Pro Ana" erscheint wird schon seine Gründe haben. Als ich damals einmal Pro Ana in die Suchfunktion eingegeben habe ist bei mir auch genau diese Seite erschienen und ich denke, das ist gewollt um den Menschen vor Augen zu führen, was der Unterschied zwischen Lifestyle und richtiger Krankheit ist und sich ernsthaft darüber auszutauschen und noch vor diesem Lifestylewahn gewahrt zu werden.

    Wie Anina schon schrieb kann man auch durch solche Pro Ana-Seiten abrutschen, und gerade Teenies scheinen davon angelockt zu werden, unter anderem wahrscheinlich auch deswegen, weil man als Teenie leicht beeinflussbar ist und neugierig, man möchte vielen Gruppen angehören. Fängt auch schon bei Facebook an, da gibt es die unterschiedlichsten Gruppen je nach Interessen und wenn man essgestört ist sucht man sich nicht unbedingt Hilfe oder vertraut sich jemandem an, sondern sucht nach solchen Gruppen die genau dieses Thema behandeln, die Gedankengänge die man hat.
    Diese Pro Ana-Gruppe ist leider auch unter einer Essstörung zu verstehen auch wenn sie keine ist, da wird sie bewusst beabsichtigt praktiziert anfangs hat man noch keine psychischen Probleme bezüglich des Essens und man stellt es zusätzlich als Lifestyle dar. Es gibt bestimmt junge Menschen die sich genau diesen Gruppen anschliessen, wahrscheinlich gibt es wirklich Essgestörte unter diesen, die einfach den falschen Weg eingeschlagen haben, aber eben auch solche die noch nicht davon betroffen sind, es (vielleicht) nie werden und einfach nach Geboten und all dem Unsinn leben.


    Ich wünsche dir auch viel Erfolg dabei, dass du es schaffst.
    Liebe Grüsse. *wop-rose*
     
    Collapse Signature Expand Signature
  2. Gast

    Ana Maria

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Unglaublich wie ihr Euch über Pro Ana äussert

    Wie könnt ihr nur über Mädchen,junge Frauen die Pro Ana sind oder auch wenns für Euch wanna-be Pro Ana s sind habt ihr nicht das Recht so böse und Gemein über solche Mädchen zu schreiben ! Wer von Euch kann bestimmen wer richtog Magersüchtig ist und wer nicht ? Wenn Euch Pro Ana s doch so aufregen dann lasst sie doch endlich mal in Ruhe und fasst Euch an die eigene Nase.Ihr tut so als währd ihr nur Essgestört aber die Pro Anas tun nur so oder was ? Unfassbar was ich hier schon gelesen habe.Auch zb wenn eine Dicker ist und mit Pro Ana abnehmen möchte dann micht Euch doch nicht ein.LAsst jeden sein ding machen.Ihr zieht alle Pro Anas über einen Kamm.Trauig wie ihr hier über eine ablässtert.Ob Pro Ana oder nicht ob Magersucht ohne Pro Ana zu sein ist doch im Grunde das gleiche in Grün.Beides doch gleich schlimm.
    Ihr seit auch nix besseres als Pro Ana mädels.Jeder Mensch ist gleich viel Wert.
     
  3. ehemaliges Mitglied

    Lostdreams

    Expand Collapse

    205
    0
    0
    Dabei seit 9. Mai 2014
    Du bist einfach nur -> *ballaballa*

    "Ein Dicker der mit Pro Ana abnehmen will" ich zitier einfach mal einen Satz, aber im Grunde zeigen sie alle, dass du keine Ahnung hast. Ist für dich Pro Ana ne Abnehmmethode, eine Diät? Genau das ist es nämlich. Pro Anas, machen ihren Lifestyle, ihr "Diät" wann sie wollen und haben sie keinen Bock dann sagen sie: Morgen mach ich weiter. Das geht bei essgestörten Menschen nicht. Wir können das alles nicht ein und ausschalten wie wir wollen, genau deswegen ist es ja auch eine Krankheit.

    Ich könnte noch so viel mehr schreiben, aber ich belass das mal dabei. Hau einfach ab, wir wünschen uns keinen Austausch wie mit Gästen wie du bist.
     
  4. ehemaliges Mitglied

    Delphi

    Expand Collapse

    799
    0
    0
    Dabei seit 16. April 2014
    Pro Ana ist keine Diät. Das ist kein Spaß und kein Lifestyle.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  5. Newbie

    Aimee

    Expand Collapse

    44
    105
    Dabei seit 28. Januar 2014
    Das ist die "Abnehm-Diät"-Schiene - auf eine Weise auch krank, aber da sind eben viele der Meinung, dass dies nichts mit einer Essstörung zutun hat. Eine Essstörung ist viel mehr als eine Diät anzufangen, oder einfach damit aufzuhören. Dir ist wohl der Sinn des Threads entgangen. Es drückt im Grunde das aus, was Essgestörte fühlen, wenn solche Menschen mit diesem äusserst fragwürdigen "Lifestyle" daherlaufen und die Krankheit ins Lächerliche ziehen - du gehörst ja selbst dazu und wie oben schon das unterstrichene von dir dargeschrieben wurde, verharmlost du die Krankheit ebenfalls.

    Ich hoffe für dich, dass du es noch auf den rechten Weg schaffst, sicher, wenn man sich darin verfängt sieht man alles noch anders, aber wenn du reifer wirst, wirst du es genauso sehen, es sei denn dies ist nicht auf deine Reife, sondern ernsthaft auf deine ernstgemeinte Einstellung zurückzuführen, was ich sehr schade fänd.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  6. ehemaliges Mitglied

    Anina

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 17. Dezember 2013
    Das stimmt. Jeder Mensch ist gleich viel wert. Demnach ist natürlich auch ein Mörder genauso wertvoll wie ein unschuldiger Arzt, der ehrenamtlich Menschen in unterentwickelten Ländern hilft und für Ärzte ohne Grenzen tätig ist.

    Aber der Wert eines Menschen wird von diesem Thread auch nicht angesprochen. Es geht um die Einstellung und das Diskriminieren echter Essgestörten durch Pro-Anas, die schnell für den Sommer 2-3 Kilo abnehmen möchten und sich so die Qualen und inneren Stimmen von echten Essgestörten einfach zu Nutzen machen, sie in "Ana's Gebote" oder whatever umlegen und somit die Krankheit, die oft zum Tod führt erstens beschwichtigen - sie können ja schließlich damit aufhören, wann immer sie wollen, und zweitens - zumindest in unseren essgestörten Augen, diese Krankheit auch verherrlichen.
    Wenn jeder Mensch gleich viel wert ist, dann ist auch jede Krankheit gleich ernst zu nehmen. Und jetzt ehrlich - wer verherrlicht Krebs? Das ist doch dasselbe in grün.

    Ja, wir "tun" so, als würden Pro Anas nur so tun - genau. Denn genau darum geht es bei dieser Bewegung - dass man sich, um kurz mal abnehmen zu können, ein paar Eigenschaften von Essgestörten aneignet. Kurzfristig.
    Um mehr geht es bei Pro Ana nicht! Wenn eine dicker ist und mit Pro Ana abnehmen möchte, kann sie das gerne tun. Bitte. Abgesehen davon, dass diese Person wahrscheinlich kein Schild mit "Ich nehme jetzt mit Pro Ana ab" mit sich herumträgt, sondern es als "normale Diät" tarnt.. Nur so zur Info: Auch Pro Ana ist gefährlich. Nicht nur die richtige Krankheit. Wenn diese früher dickere Person dann erfolgreich abgenommen hat, hoffe ich zumindest für sie, dass Pro Ana auch Pro Ana bleibt, sie den Schalter wieder umlegen kann und sich dieser absurde Abnehmversuch nicht in eine ernsthafte Essstörung verwandelt hat.

    Nein, ist es nicht. Pro Ana wird selbst bewusst gewählt. Die ES wird beschwichtigt und verherrlicht. Es ist nur eine Diät. Magersucht ist eine ernstzunehmende Krankheit, die einen nicht mehr los lässt, sondern bis zum Tod begleitet. Egal, ob man erfolgreich therapiert wurde oder nicht - die Stimmen gehen nie ganz weg. Außerdem ist Magersucht die psychische Krankheit mit der höchsten Sterberate. ProAna ist hingegen keine Krankheit.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  7. Spirit

    Smera

    Expand Collapse

    515
    153
    Dabei seit 14. Mai 2006
    Hallo "Ana Maria",

    Könntest du bitte bei dem Nicknamen "Unbelievable pain" bleiben?
    Es ist etwas verwirrend, wenn du unter verschiedenen Namen schreibst.
    Zumal man deine Identität sehr gut anhand deiner Rechtschreibung erkennen kann.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  8. Gast

    Dicat

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Hallo Mädels,

    ich hab wohl bis vor kurzem hinter'm Mond gewohnt, denn ich hab erst vor ein paar Wochen erfahren was pro Ana ist und das es so etwas überhaupt gibt.

    Ich bin auch nur durch Zufall auf so eine Seite gekommen. Es hat mich dann aber so geschockt und gleichzeitig auch fasziniert das ich mich mit diesem Thema beschäftigen musste. So hab ich auch euch gefunden.

    Die ganzen pro Ana/Mia Seiten sind vom Jugendschutz verboten. Da sollte einem doch schon auffallen das so etwas nicht gut sein kann. Wie kann man eine Essstörung nur so verherrlichen und es als Lifestyle bezeichnen? Ist man wirklich wunderschön und wird von allen nur dann geliebt wenn man alle Knochen sieht? Ist man als normale oder dicke Person nichts wert nur weil man nicht den Willen hat zu NICHTS zu essen? Was wird denn da bitte für ein Bild vermittelt?

    Wie kann man nur so verantwortungslos sein und auch noch Tipps und Tricks für eine Essstörung geben?

    Es mag sein das gesunde Mädchen und Jungen wegen so einer Seite nur lachen, aber was ist mit denen die schon eine psychisch Störung haben und davon auch garnichts wissen? Die werden doch ganz automatisch in etwas hineingezogen und wenn sie es merken ist es schon zu spät! Man hört mit seiner Essstörung nicht einfach auf weil man keine Lust mehr hat.

    Ich find es schrecklich das hier jemand schreibt lasst doch die pro Ana Mädchen, ist doch ihr Ding, für Dicke ist das ne super Diät, alle magersüchtigen sind pro Ana usw. Ihr habt doch echt einen Schaden!
    Man würde doch auch nicht sagen schlaf mit diesem Mann er hat AIDS aber vielleicht bekommst du es ja nicht!

    Ich will hier keinen beleidigen aber pro Ana ist wirklich eine sehr gefährlich Sache und es gibt bestimmt genug Frauen die sich wünschen niemals damit in Kontakt gekommen zu sein.

    Ich finde es super das ihr hier versucht aufzuklären und Magersucht bzw eine Essstörung nicht als Lifestyle bezeichnet sondern als das was es ist...eine Krankheit
     
  9. Newbie

    Aimee

    Expand Collapse

    44
    105
    Dabei seit 28. Januar 2014
    Glaube das liegt daran, dass die Ana Maria a.k.a Unbelievable Pain selbst in dieser zerstörerischen Szene unterwegs ist und den Ernst der Lage damit eben nicht begreift. Es wird als Beleidigung aufgefasst wenn man ihnen erklären möchte, wie es wirklich ist - man hätte ja keine "Ahnung" da man selbst nicht in dieser Szene unterwegs ist.
    Langsam fasse ich das alles als eine Art "Schule" auf, zumindest habe ich das Gefühl dass die Person es so sieht, womit man sich eben "einfach" den Körper holt, den man möchte. Ebenfalls extrem krank, solange es einen aber nicht ernsthaft übernimmt und man nicht beim nächsten Moment zum Mäcces rennt und sich dann entschliesst damit aufzuhören(was sich sicher jeder für die Person wünschen würde, trotz der blöden Einstellung, sich darauf eingelassen zu haben) ist eben alles nur eine Oberflächlichkeit der man folgt. Genauso kann es aber dazu führen, dass man nicht aufhören kann und da noch mehr reinrutscht und wenn man schon in der "Pro" Szene unterwegs ist hat man auch eine völlig andere Einstellung, wohl das, was diese Zielgruppe bei den Menschen erreichen möchte, wobei die Zielgruppe von niemandem geführt wird, sondern von den Beteiligten selbst angefochten wird durch Konkurrenzkämpfe, etc. Es ist einfach nur falsch... Daher wird dies nicht ernst genommen, weil es einfach eben lächerlich ist eine Essstörung so zu verherrlichen und dennoch wird in den meisten Fällen so gut es geht den Menschen klar gemacht und die Seiten gesperrt weil es doch gefährlich ist! Aber die Beteiligten selbst sehen das aber eben nicht so.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  10. Gast

    Eugenia

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    erschreckend ist dass alle Organe schrumpfen

    Besonders erschreckend finde ich bei Anorexie dass alle Organe schrumpfen - auch das Gehirn. Die graue Substanz im Gehirn verringert sich um ca. 10 %
    Ich frage mich ob den Mädchen die "Ana" werden wollen das überhaupt klar ist - dass sie eine Anleitung zur Organzerstörung und Leistungsminderung anstreben. Ob ihnen klar ist dass sie sich von Erfolg im Leben abwenden - gegen eigenes Haus, Traumberuf und Traumurlaub ... krank und schwach kann man nicht Leistung bringen, ohne Leistung kein Job, kein Geld - kein Haus und auch kein Traumurlaub ... davon mal Abgesehen dass man nicht einmal mehr Energie hat, um ein ganzes Haus in Schuss zu halten. Für den Partner ist man eine Last ... ein Urlaub kann man nicht genießen ... es dreht sich alles sowieso nur um Essen oder Hungern.
    Ich persönlich musste mich sogar gegen Kinder entscheiden - es wurde mir von meinem Psychiater nahe gelegt dass ich ein Kind traumatisieren würde und es besser lassen sollte ... besonders bitter ist, dass ich einen Beruf gelernt habe und gerne gearbeitet habe, einen unbefristeten Arbeitsvertrag hatte und den Partner der mit mir ein Kind haben wollte. Alle Voraussetzungen waren da - ich habe es mir selbst zerstört.
     
  11. ehemaliges Mitglied

    Anina

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 17. Dezember 2013
    Ich denke nicht, dass die Pro-Ana-Mädels wissen, was genau sie mit ihrem Körper anstellen. Ich vermute, dass sie alles durch die rosa Abnehm-Brille sehen. Sobald es zur Bulimie geht, denke ich aber schon, dass sie zumindest ganz, ganz wenige negative Folgen bedenken - alleine, weil man es schon spürt (ich meine jetzt die ersten Anzeichen wie blutender Hals, empfindliche Zähne, ..).
    Aber diese Mädchen wollen die Auswirkungen gar nicht wahrhaben - zumindest ist das mein Empfinden; ich kenne auch jemanden, die in dieser Szene aktiv war und gar nicht wusste, dass kotzen und phasenweises Hungern sich auf den Körper schlägt.

    Nein, Eugenia, nein. DU hast es dir NICHT selbst zerstört. Das darfst du nicht einmal denken! Deine Essstörung verhindert es dir, nicht du selber. Es ist deine Krankheit. Liebes, du hast dir deine Essstörung nicht ausgesucht, sondern umgekehrt. Und du darfst deshalb nicht die Schuld an dir suchen - das macht dich nur kaputt! :tröst:
     
    Collapse Signature Expand Signature
  12. ehemaliges Mitglied

    Eugenia

    Expand Collapse

    209
    0
    0
    39 Jahre alt
    Dabei seit 6. Juni 2014
    Danke für deine lieben Worte *trän*
     
    Collapse Signature Expand Signature
  13. ehemaliges Mitglied

    Anina

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 17. Dezember 2013
    *knuddel*
    Stimmt ja ^^ Und wenn du wieder mal denkst, dass du es dir selbst verbockt hast - lies es nochmal ;) Du trägst keine Schuld, Liebes.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  14. Probezeit nicht bestanden

    Unruhe

    Expand Collapse

    177
    42
    47
    49 Jahre alt
    Dabei seit 10. Januar 2017
    Hallo,

    Ich MUSS diesen thread einfach hervorkramen.
    Der Text von Karmah hat mich sowas von beeindruckt, jetzt sitz ich doch tatsächlich hier und heule Rotz und Wasser, obwohl ich normalerweise nicht so nah am Wasser gebaut habe...

    Wundervolle Worte, die genau den Nagel auf den Kopf treffen!
    Danke dafür, die kamen in meiner momentanen Situation gerade richtig! *heart*

    Liebe Grüsse
    Unruhe
     
    Collapse Signature Expand Signature
  15. Nyx
    Probezeit nicht bestanden

    Nyx

    Expand Collapse

    166
    26
    35
    Dabei seit 8. Februar 2017
    Ich kenne das. Durch den "Pro-Ana-Trend" kam ich leider zu meiner Esstörung. Dabei bin ich nicht mal eine "Wannabe-Ana" gewesen, sondern wurde so sehr von meinen Klassenkameradinnen dazu gedrängt, dass ich Essgestörte wurde. Bei mir hat es mit einer Diät begonnen. Dann hatten wir eine Abnehm Gruppe von Mädels in der Klasse, wo wir jeden Tag unsere Kcal die wir gegessen haben eintragen mussten und 2 mal die Woche unser Gewicht, 1 mal die Woche einen Bodycheck schicken mussten. Um dazuzugehören hab ich mitgemacht. Von Pro-Ana hab ich erst viel später gehört und diesen Begriff auch nicht auf mich Bezogen. Ich meine ich nehme für mich ab und sonst für niemanden und ganz bestimmt lasse ich mir von niemand imgainäre Vorschriften machen ?! Das alles finde ich von meinem heutigen Standpunkt einfach nur traurig und frag mich wieso ich mir das angetan hab. An alles die "Pro-Ana" sind und bis hierher gelesen haben. Denkt doch 2 mal nach was ihr tut. Mit Anorexie zerstört ihr euer Leben, euren Körper und euren Geist. Ihr seid irgendwann so abhängig, von diesen behinderten Zahlen, dass sie euer Leben beherrschen. Wenn ihr noch aufhören könnt, tut es bitte. Ich sage nichts gegen eine Diät oder eine Ernährungsumstellung, aber achtet auf eure Gesundheit. Ihr habt nur diesen einen Körper, was macht ihr, wenn er irgendwann man kaputt ist?
     
    Collapse Signature Expand Signature
  16. Member

    Calla

    Expand Collapse

    322
    106
    27 Jahre alt
    Dabei seit 9. Oktober 2016
    Oh krass, du hast das echt mit Klassenkameraden gemacht? Wie alt warst du zu dem Zeitpunkt, @Nyx@Nyx?

    Na ja, man lernt mit der Zeit dazu. Es ist so, als würde man irgendwelche Facebooktexte von sich lesen, die von 2010 sind, da fragt man sich auch immer, warum man damals so peinlich war.
    Man ist halt noch jung und sieht nur das vermeintlich Positive an dem Ganzen, die negativen Dinge will man nicht sehen bzw. schiebt man von sich.
    Ich war damals auch ziemlich aktiv in der Pro Ana Szene, hatte keine Freunde mehr, schlechte Noten in der Schule, und war nur noch am Laptop. Damals hat es eine echt krasse Faszination auf mich ausgeübt. Aber dadurch ist mein Leben total den Bach runtergegangen, und mein Körper musste die Konsequenzen tragen.

    Natürlich möchte man alle anderen, die das noch praktizieren, schütteln und ihnen sagen, dass sie verdammt nochmal damit aufhören sollen. Ich glaube wirklich, dass man da mit Worten nicht sehr weit kommt, jedenfalls bei vielen von denen nicht, die schon etwas länger in der Szene sind.
    Denke, dass sie einfach die Erfahrung machen müssen, um dann am eigenen Leib zu erleben, wie beschissen Essstörungen sind, und dass das überhaupt nichts mit Glitzer und Glamour zu tun hat. Man muss meist einmal auf die Fresse fliegen, bevor man wirklich anfängt umzudenken.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  17. Nyx
    Probezeit nicht bestanden

    Nyx

    Expand Collapse

    166
    26
    35
    Dabei seit 8. Februar 2017
    Naja ich wurde da so mit reingehen von den anderen, weil die es halt so toll fanden abzunehmen. Ich wollte dann immer "besser", als die anderen sein und halt mehr abgenommen haben, weil man dann am beliebtesten war. Total bescheuert! Was ich heute nur ziemlich traurig finde ist, dass fast alle anderen heute "normal" sind und nur ich und ein weiteres Mädchen krank sind:buhuu-unfair:.

    Ich war so 13/14 genau weiß ich gar nicht mehr wann es angefangen hat. Jedenfalls hatten mich zu dem Zeitpunkt schon ein paar auf dem Kiefer, weshalb ich überhaupt mitgemacht hab.

    Ansonsten kann ich dir nur zustimmen!:;love;:
     
    Collapse Signature Expand Signature
  18. Member

    Jana Monday

    Expand Collapse

    1.094
    173
    27 Jahre alt
    Dabei seit 7. Oktober 2016
    Könnte mir vorstellen, dass das vor allem am Gemeinschaftsgefühl liegt. Ich hatte eine Zeit lang Freunde und wir haben uns gegenseitig irgendwie kaputtgemacht und trotzdem war das bisher die engste Freundschaft, die jeder von uns hatte, das sagen alle und jeder sehnt die Zeit irgendwie zurück. Richtig komisch. Ein bisschen wie bei einer Abhängigkeit. Habe mal gegoogelt nach "Cliquenstrukturen und Abhängigkeit", aber nicht wirklich was gefunden. Im Nachhinein betrachtet finde ich den Vergleich mit den Drogen trotzdem sehr passend. Denke so ein Zusammenhalt ist gerade für jüngere Mädchen sehr attraktiv.

    Haha xD Sowas kenne ich auch.
     
    Collapse Signature Expand Signature
Die Seite wird geladen...