Beginn einer ES?

Dieses Thema im Forum "Fragen & Probleme" wurde erstellt von ChristalClear, 26. Juli 2012.

  1. ChristalClear

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Hallo liebe WoP Mitglieder,

    ich stöbere schon länger in eurem (wunderschönem!) Forum herum, in der Hoffnung eine Antwort auf mein Problem zu finden, -erfolglos. Darum wende ich mich heute direkt an euch.
    Als erstes ein wenig zu meiner Person, ich bin 17 Jahre alt und bin und war schon immer sehr um mein Aussehen besorgt. Ein Riesenthema was mich seit Jahren beschäftigt ist -natürlich, Figur und Gewicht.
    Ich war noch nie richtig "rank und schlank", war immer so im Normalbereich, zur Grenze zum leichten Übergewicht hin.
    Vor einigen Jahren hat es angefangen mit meinen "Diäten", hieß damals, 2 Wochen zu Hungern und dann wieder zu fressen.

    Was damals alle paar Jubeljahre geschah, kommt so seit 2 Jahren immer öfter vor.
    Die "Hungerphasen" werden länger und treten öfter auf, ich beginne mich immer mehr vor mir selbst und dem Essen zu ekeln. Ich bin keine sogenannte "Pro-Ana" Anhängerin, die es "cool" findet und aus Spaß wenn sie mal Lust und Laune hat nichts isst. Ich mache mir Sorgen und hab Angst vor mir selber, vorallem weil ich mich in der letzten "Phase" auch ein paar Mal absichtlich erbrochen habe, was ich sonst noch nie getan habe.

    Wie hat eure ES angefangen? War sie auf einmal "da" oder kam sie wie oben beschrieben in "Schüben" ?

    Ich wäre wirklich sehr dankbar für eine Antwort und eure Hilfe!

    Einen schönen Abend euch noch! <3
     
  2. ehemaliges Mitglied

    Nymphetamine

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 10. April 2012
    Hey ChristalClear,

    da ich gerade auf dem Weg ins Bett bin, antworte ich dir lieber morgen "richtig". Wollte nur, dass du wenigstens weißt, dass wir dich nicht übersehen. ;) Aber das Thema ist zu ernst, um es so kurz abzuhandeln!

    Ganz liebe Grüße
    Nymphe
     
    Collapse Signature Expand Signature
  3. Syn
    ehemaliges Mitglied

    Syn

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 29. März 2012
    Hallo liebe CrystalClear,

    zunächst mal Danke für das Kompliment :) Wir freuen uns immer, so nette Worte zu hören!

    Nun zu deinem Thema. Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass sich die ES schleichend und langsam entwickelt hat. Ich bin nicht eines Tages aufgewacht und war plötzlich essgestört. Es fing noch nicht mal mit Diäten an, sondern einfach mit Kleinigkeiten. Mal hier einen Nachtisch weglassen, mal das Frühstück ausfallen lassen. Doch langsam aber sicher viel immer mehr aus, ich ließ ganze Mahlzeiten ausfallen und nahm ab. Je mehr ich abnahm, desto weniger hunger hatte ich. Ich merkte allerdings zunächst gar nicht, dass ich immer weniger aß und an Gewicht verlor. In meiner Familie wurde es ignoriert, daher hatte das Nicht-Essen auch nie wirklich Konsequenzen. Meine ES hat sicher daher eher langsam entwickelt.

    Nun, fast 7 Jahre später, ist es eher schubhaft. Ich habe Tage, da versuche ich wirklich normal zu essen und dann habe ich wieder lange Perioden, wo mein gesamtes Essverhalten und dadurch auch meine ganze Psyche extrem unausgeglichen und gestört sind. Dies ist mir allerdings jetzt immer sehr genau bewusst, nicht so wie früher.

    Ich kann dir nicht wirklich etwas raten im Sinne von "Bitte hör auf mit den Diäten", da es mir unehrlich vorkäme, dir Ratschläge zu geben, die ich selbst nicht halten könnte und von denen ich wüsste, dass sie nur leere Worte sind. Ich denke aber, dass du dir bewusst bist, dass sein Essverhalten nicht mehr ganz normal ist und dass du auf dem Weg bist in eine ES zu rutschen, ist guter Schritt für dich. Bitte pass auch weiterhin so auf und versuche, auf deinen Körper zu hören. Er gibt dir Signale, wann du genug hast und wie es dir geht.

    Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Antwort etwas helfen. Wenn du weitere Fragen hast, oder jemanden zum Reden brauchst, kannst du dich natürlich jederzeit wieder melden.

    Liebe Grüße,
    Syn <3
     
    Collapse Signature Expand Signature
  4. ehemaliges Mitglied

    Lilith

    Expand Collapse

    1
    0
    Dabei seit 26. Juli 2011
    Hallo liebe ChristalClear *wop-rose*

    Selbstverständlich darfst du dich jederzeit gerne an uns wenden.
    ich finde es toll, wie ehrlich du bereits in so jungen Jahren zu dir selber bist. Auch wenn mich dein Post traurig stimmt.
    Es ist immer schlimm an anderen das Leid der ES zu erkennen und doch hilflos zu sein.

    Ob es nun Anfänge einer ES sind oder ob du nun schon (seit Jahren?) tief drinsteckst, können wir dir leider nicht beantworten.
    Bei dir scheint der Leidensdruck und die innerliche Zerrissenheit zumindest leider schon stark ausgeprägt. :(

    In den wenigsten Fällen, eigentlich sogar nie, ist eine ES einfach da. Es ist ein schleichender Prozess. Oftmals möchte man es sich gar nicht eingestehen, denkt, man hat die Kontrolle.
    Selbst wenn man über der Kloshüssel hängt.
    Meist realisiert man erst, dass man an einer Essstörung leidet, wenn man bereits seit geraumer Zeit drinsteckt und man sich die schwerwiegenden Symptome nicht mehr schönreden kann.
    Wenn man irgendwann nicht "nur" ab und an nach dem Essen mal kotzt, sondern wenn man ohne Hunger zu haben Massen in sich herein frisst, weil man vorher schon weiß, dass man es ohnehin in einer viertel Stunde wieder loswerden wird.

    Würde dir auch gerne irgendeinen guten Rat geben. Aber es ist, wie Syn bereits sagte: ich würde mich heuchlerisch fühlen und wissen, dass es bloß blöde Floskeln sind.

    Du kommst mir nicht wie ein dummes, ungebildetes, naives Mädchen vor. Natürlich weißt du selber, wie man sich gesund ernährt, dass man sich ausreichend bewegen sollte etc.
    Wahrscheinlich weißt du es besser als viele andere, die nicht die gleichen Probleme haben.
    Und doch ist es so schwer.

    Den einzigen Rat, den ich dir geben kann und den ich auch selber immer zu beherzigen versuche: kämpfe, dass dein Verstand immer die Oberhand über deine Selbstzweifel behält.

    Ich wünsch dir alles Gute, :th_thPink_Cat_angel
    Lilith
     
    Collapse Signature Expand Signature
  5. ChristalClear

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Wow. So unglaublich lieb, fürsorglich und ausführlich wie ihr mir antwortet und das obwohl wir uns nicht kennen.. Unglaublich. Es ist ein verdammt schönes Gefühl zu wissen, dass man nicht alleine mit seinen Problemen ist und das einem zugehört wird..
    Ich danke euch 100000 mal für eure Hilfe und Antworten!! <3
    Ihr seid ganz tolle Menschen, wirklich. <3 <3 <3
     
  6. Syn
    ehemaliges Mitglied

    Syn

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 29. März 2012
    Aw du bist süß :hug_revamp_by_Mixed
    Danke für deine lieben Worte! Doch auch du bist ein toller Mensch, vergiss das nicht!

    Wir hoffen, wir könnten dir ein wenig helfen und ich wünsche dir wirklich sehr, dass du es schaffst zu kämpfen! Wenn du weiter Fragen hast, oder wir dir irgendwie helfen können, bist du hier natürlich jederzeit Willkommen :)

    Liebe Grüße,
    Syn
     
    Collapse Signature Expand Signature
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Fuzzy
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.215