Die Kunst der Selbstdiagnose, oder: Es heißt EDNOS.

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Karmah, 20. Juli 2010.

  1. ehemaliges Mitglied

    Lilienne

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 20. Dezember 2010
    Sooo ich habe meine Therapeutin gefragt...wahrscheinlich hat jeder Therapeut eine andere meinung, aber sie hat mir die Unterschiede aus ihrem schlauen Büchlein gezeigt. Es sind nur kleine Unterschiede zu latente und EDNOS, aber die kleinen machen eine menge aus, um die jeweilige Bezeichnung/Diagnose zu bekommen. Wie gesagt, alles nur von meiner Therapeutin:

    Latente ES (hatten wir ja schon, aber einfach nochmal):

    * Einsatz von Appetitzüglern
    * Verwendung von Lightprodukten
    * Einsatz von Abführmitteln
    * Wechsel zwischen übermäßigem Essen und Diät halten
    * Kalorienzählen

    Mögliche diagnostische Hinweise:

    * Hohe Gewichtsschwankungen innerhalb kurzer Zeit, Jojo-Effekt.
    * Angst vor Gewichtszunahme.
    * Unfähigkeit entspannt zu genießen und den Hunger zu befriedigen.
    * Häufige, immer wiederkehrende Auseinandersetzung mit dem Körpergewicht.
    * Fehlendes Vertrauen in die eigenen Bedürfnisse und Körpersignale.


    Das alles gehört auch zu EDNOS, aber es ist erst EDNOS wenn noch folgende Symptome DAZU aufteten:


    - weniger als zwei Mal die Woche fressen und erbrechen
    - Essen kauen und wieder ausspucken
    - Nahrungsaufnahme durch Maßnahmen wie Erbrechen und übermäßigem Sport kompensieren


    Joar, das zeigte mir das Büchlein meiner Therapeutin....haben ja aber hier schon öfter gehört, dass Therapeuten und Ärzte verschiedene Meinungen haben. Ich persönlich wäre damit einverstanden und würde das so glauben.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  2. ehemaliges Mitglied

    everdream

    Expand Collapse

    1
    0
    Dabei seit 16. Juni 2010
    Okay, latente ES hört auf, wenn neue Sachen dazu kommen, die nicht dazu gehören.
    Obwohl ich dazu erwähnen möchte, dass die Definition von EDNOS dann sehr starr nach dem Buch ist und ich das gerade aus amerikanischer Literatur immer als "freien" Diagnosekatalog angesehen habe (und ich meine, die Deutschen können im Bereich von ES meiner Meinung eh nicht viel) und es nach deiner Erklärung wieder zu einem starren Konstrukt wird, wo ja eigentlich schon der Name EDNOS gegenspricht.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  3. ehemaliges Mitglied

    Lilienne

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 20. Dezember 2010
    Das Buch ist auch aus Amerika und wurde auf deutsch übersetzt. Meine Therapeutin hat auch in Amerika das Stidum zur Therapeutin gemacht. Daher kennt sie diese Begriffe. Sie hat sich auch gewundert, dass ich den Begriff EDNOS kenne (konnte ja schlecht sagen woher, nämlich von euch) und sie meinte sie hat den Begriff EDNOS noch nie in einer Therapie benutzt. Aber ich bin halt hartnäckig :p
    Sie hat mir auch gesagt, dass es keine richtige Diagnose in Deutschland gibt zu EDNOS. Vielleicht erklärt das ganze woher sie das hat.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  4. ehemaliges Mitglied

    everdream

    Expand Collapse

    1
    0
    Dabei seit 16. Juni 2010
    Ja, aber EDNOS wird nie mit. a, b und c. müssen eintreten definiert. Einfach weil es ja sonst wieder specified wäre und es ist ja gerade nicht specified. Daher finde ich es immernoch nicht schlüssig. Verstehst du, was ich meine?
     
    Collapse Signature Expand Signature
  5. ehemaliges Mitglied

    Lilienne

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 20. Dezember 2010
    Ja verstehe was du meinst. Sie hat es mir auch so erklärt. Also irgendwie ihr Prof hat dieses Buch für einige seiner Studenten geschrieben und es sogesagt "spezifisch" aufgeschrieben, damit die Studenten das kapieren. Kann nicht mehr genau nacherzählen, was meine Therapeutin genau gesagt hat. Deshalb ist dieses Buch ja auch nicht offiziell...sie hat es nur für ihre Praxis hier in Deutschland übersetzen lassen.
    Deshalb hat sie mir auch gesagt, man kann es eigentlich nicht vergleichen. Aber ich hab sie dazu überredet mir zu erklären worin denn die Unterschiede liegen würden und da hat sie mir diese Seiten gezeigt wobei auch drunter stand, dass es nichts offizielles ist und EDNOS man nicht spezifizieren kann usw.
    Wie gesagt, es wurde nur für einige seiner ehemaligen Studenten geschrieben, da ja Begriffe zu ESen immer neu dazu gekommen sind. EDNOS war halt ein besonders neuer Begriff. In diesem Buch wurde EDNOS sogar mit Bulimie und Magersucht verglichen...was man ja auch nicht kann, da es dann wieder spezifiziert wurde, aber das stand auch immer in Minibuchstaben darunter.

    Sry, kann mich nicht mehr haargenau daran erinnern, was da genau für ein Text als Erkärung dazu stand und was meine Therapeutin in der Hinsicht zu mir sagte...ich fand das Buch einfach zu interessant xD
     
    Collapse Signature Expand Signature
  6. ehemaliges Mitglied

    StrayCat

    Expand Collapse

    950
    0
    0
    Dabei seit 6. Januar 2011
    Im Endeffekt ist mir egal, wie die blöde Seuche heißt und ob man sie nun als krank ansieht oder nicht... Fakt ist, dass ich damit leben muss und selbst am besten weiß, wie es mir dabei geht.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  7. ehemaliges Mitglied

    Lilienne

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 20. Dezember 2010
    Ja das ist auch ganz richtig so, dass jeder damit selber leben muss. Nur ist es hier ein Dikussionsbereich, da wird diskutiert ;)
     
    Collapse Signature Expand Signature
  8. ehemaliges Mitglied

    Pearl

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 3. Dezember 2010
    Ich checks immer noch nicht xD Das heißt unter EDNOS "leide" ich nur, wenn ich mich meinem Essen wieder entledige? Sprich kotzen oder vor dem Schlucken ausspucken? Ich dachte das wieder wär mehr die Bulemie Ecke. Ich bin doof xD
     
  9. ehemaliges Mitglied

    Lilienne

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 20. Dezember 2010
    Naja "mehr Bulimie Ecke" wäre ja, wenn du dich regelmäßig übergibst und nicht unter 2mal die Woche, laut den Symptomen.
    Man muss das ganze auch nicht verstehen denke ich. Das kam halt nur in Diskussion, was nun der Unterschied zwischen EDNOS und latente sein soll und wir wussten darauf keine Lösung. Also, ich würde das da jetzt nicht alles wortwörtlich nehmen, das sind ja keine Diagnosen oder so.
    Also nein du bist nicht doof ;)
     
    Collapse Signature Expand Signature
  10. ehemaliges Mitglied

    everdream

    Expand Collapse

    1
    0
    Dabei seit 16. Juni 2010
    Pearl, ch glaube, du musst diese drei Diagnosen, die da stehen, nicht so ernst nehmen. Sie können EDNOS sein, du kannst da aber auch Binge Eating Sachen, die gleichzeit hungern beinhalten einfügen. Es geht wohl nur darum, dass da mehr zu kommt.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  11. ehemaliges Mitglied

    Lilienne

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 20. Dezember 2010
    Genau...lass dich von uns hier nicht so durcheinander bringen :p
    Wer weiß, was es in ein paar Jahren schon wieder für neue Begriffe für ES's gibt.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  12. ehemaliges Mitglied

    Karmah

    Expand Collapse

    2
    0
    28 Jahre alt
    Dabei seit 30. September 2009
    Word.
     
  13. ehemaliges Mitglied

    Cheshire

    Expand Collapse

    75
    0
    0
    Dabei seit 18. Februar 2011
    Ich habe auch Magersucht und BE in einem angegeben, minte damit aber in meinem Fall nicht,dass das in wochentakt wechselt, sondern eher, dass ich erst eine MS hatte, dann ein BE über viele Jahre und nun wieder Richtung MS marschiere.
    *confused*
     
    Collapse Signature Expand Signature
  14. Gast

    Tränchen1

    Expand Collapse

    Von der MS zu BE hört man ja öfter ( oder auch andersrum).

    Aber wie machst du das? Bzw. wie bemerkst du es?

    BE und zwischendurch wieder ein Hungertag? Kalos zählen?
    Woran merkst du, dass du wieder zurück gehst?

    Wenn ich schlechte Tage oder Depris habe dann hunger ich. Zwischendurch habe ich FA´s und es gibt auch durchaus Tage da nehme ich meine geplanten Mahlzeiten ein aber es liegt immer an meiner Stimmung.

    Hat sich bei dir was geändert?
    Sorry aber irgendwie finde ich die Aussage... naja... komisch. Ach ich gehe wieder zur MS weil ich dick geworden bin?

    EDNOS: Ich glaube daran leidet fast jeder. Das ist meine Meinung. Nicht sofort aber es schleicht sich immer etwas in die ES.
    Also wenn jemand 5 Tage/ Woche kotzt und 2 Tage nicht ist er nicht bulimisch sondern EDNOS?
    Mich verwirrt das auch... :-/
     
  15. Gast

    Assur

    Expand Collapse

    Willkommen in meinem unordentlichen aber wundervollen Zimmer ;)
    Ich muss mich wohl entschuldigen. Ich habe meine Essstörung auch falsch betitelt. Ich habe also auch EDNOS. Meinstens verwende ich den Begriff auch, aber Anorexia nervosa und ab und zu mal BE oder Bulimie beschreibt das Bild schneller und eindeutiger^^ Ich habe auch nicht gewusst, dass Bulimie und MS Untergewicht beinhalten.

    Vllt hat sie Anorexie im Sinne von keinen Apetit haben gemeint. Oder sie ist halt weniger genial....
    „Anorexia nervosa ist nicht gleichbedeutend mit dem Begriff Anorexie, welcher lediglich allgemein eine Appetitlosigkeit beschreibt, gleich welcher Ursache.“ Merci Wikipedia.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es für Bulimie, Adipositas, BE latente MS, MS, Anorexie (und was ich noch vergessen habe) genaue Symptome. Der Rest und Mischformen fallen unter EDNOS. *grübel*
     
  16. Member

    Nariam

    Expand Collapse

    370
    123
    32 Jahre alt
    Dabei seit 28. Januar 2011
    Ist das bei Bulimie so? Ich habe kein Untergewicht und es wurde trotzdem von mehreren Bulimie diagnostiziert... *grübel*
     
    Collapse Signature Expand Signature
  17. ehemaliges Mitglied

    Küchenspüle

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 17. Juni 2010
    Nein, bei Bulimie gibt es doch meines Wissens nach auch Normal und sogar Übergewichtige, du musst nur irgendwie mehr als so und soviel mal in einem gewissen Zeitraum kotzen. (Plump gesagt)
     
    Collapse Signature Expand Signature
  18. ehemaliges Mitglied

    Ayumi

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 6. Januar 2011
    Genau. Die meisten Bulimiker sind Normalgewichtig :kao_yes: Deshalb ist es auch schwieriger für Aussenstehende die Krankheit zu erkennnen und es gibt ja auch eine riesige Dunkelziffer.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  19. ehemaliges Mitglied

    Alessja

    Expand Collapse

    102
    0
    0
    Dabei seit 15. März 2011
    Interessant - der Thread ist mir vorher gar nicht aufgefallen. Nachdem ich nun den Anfangspost gelesen habe, versteh ich auch die Verwirrung um meine Diagnose, die ich kürzlich angegeben habe :D Bei Selbstdiagnosen treten solche "Fehler" bestimmt schnell mal auf, nicht jeder hat ja ein ICD-10 zur Hand. Aber interessant ist doch, dass selbst die Psychologen manchmal offenbar nicht ganz wissen, wovon sie quatschen. Und die haben eigentlich alle Handbücher vorliegen und sollten auch damit umgehen können.
    Vielleicht ist das Problem auch, dass wahrscheinlich ziemlich viele EDNOS haben, aber das für sich das Krankheitsbild nicht genau beschreibt?
     
  20. ehemaliges Mitglied

    Pearl

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 3. Dezember 2010
    Ich glaube das auch ein Problem ist, dass man einfach durch EDNOS sehr schnell gewillt ist alles in einen Topf zu werfen ohne sich größere Mühen für eine Diagnose zu machen. Das ist zumindest manchmal mein Eindruck.
    Dieser "Mischmasch" alles in einem Begriff, sozusagen, macht es halt "einfacher" und ist nicht so kompliziert zum ausdrücken.

    Edit:
    Achso, weiß nciht ob es hier schon steht, wenn ja, dann äh denkt euch den Teil hier weg *lach*
    Ich weiß gar nicht wie man genau EDNOS einordnen will, ich glaube es gab ja schon auflistungen was man "machen" bzw "haben" muss damit man EDNOS diagnostiziert bekommt.
    Jetzt hab ich mir mal den ICD-10 aufgemacht (Hab zuvor noch nie rein geschaut um ehrlich zu sein. Wenn es interessiert und es auch noch nicht kennt: http://www.icd-code.de/icd/code/F50.-.html) ähm, (Faden verloren), ah ja, und da steht nichts unter "EDNOS" überall gibt es Symtom beschreibungen aber dort nicht. Find ich interessant sprich das ist ja wirklich wie ein Topf mit allem oder nichts ^^