Essen ohne schlechtes Gewissen?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Lotti, 16. Juni 2011.

  1. Gast

    Lotti

    Expand Collapse

    Hallo ihr Lieben,
    mich würde es mal interessieren ob es Lebensmittel gibt, die ihr ganz ohne schlechtes Gewissen essen könnt.

    Ich selber mache mir bei fast allem was ich esse total den Stress hinterher.
    Eigentlich kann ich zur Zeit nur Kaffee, light-Getränke, Wasser und Kaugummis essen bzw. trinken ohne mich hinterher schlecht zu fühlen. Und Traubenzucker geht auch noch ganz gut, aber bei allem anderen hab ich im Kopf eine richtige Blockade.
    Es gab auch schon bessere Zeiten für mich, aber momentan ist es wieder ziemlich unschön.

    Selbst wenn ich weiß, dass ich von einem Apfel oder von einem Salatteller nicht gleich aufgehen werde wie ein Hefekloß.Ich finde es ja selber lächerlich, dass ich so einen riesen Aufstand mache wenn es darum geht etwas zu essen. Aber meistens geht es mir hinterher schlechter als vorher.

    Wie macht ihr das? Habt ihr noch sowas wie ein Lieblingsessen, oder ist es bei euch ähnlich wie bei mir?

    Liebe Grüße,
    Lotti
     
  2. Gast

    Stella

    Expand Collapse

    Das Problem habe ich auch. Egal, was man isst, danach geht es einem erst einmal schlecht.
    was ich allerdings immer noch esse sind Zitronen. Ich liebe Zitronen und sie regen auch den Stoffwechsel an, deshalb hab ich da irgendwie nicht so ein schlechtes Gewissen, wenn ich sie esse.
    Ich weiß jetzt nicht, ob dich das so weiterbringt ;)
     
  3. Gast

    Lotti

    Expand Collapse

    Danke für deine Antwort. Ich habe einfach aus Interesse gefragt und nicht weil ich irgendwelche Tipps erhofft habe. ;) Zitronen kommen auf meinem Speiseplan gar nicht vor. Ich mag es nicht sauer.
    Seitdem ich so einen immensen Konsum an Süßstoff habe, kann es mir gar nicht süß genug sein und da esse ich bestimmt nicht freiwillig Zitronen.
    Da würde ich wahrscheinlich lieber hungrig bleiben.
    Aber der Geschmack ist ja bekanntlich bei jedem unterschiedlich und wenn du Zitronen pur gut essen kannst, dann werde ich dir das bestimmt nicht ausreden. ;)

    Herzliche Grüße,
    Lotti
     
  4. Modmiss

    Marii

    Expand Collapse

    1.960
    161
    Dabei seit 20. März 2007
    Das Problem habe ich auch - ich glaube, das hat jede hier von uns. Light Produkte sind mir auch egal - und mit Obst und Gemüse habe ich jetzt auch nicht so ein Problem. Aber bei den anderen Sachen plagt mich mein Gewissen schon sehr. Ich würde mir wünschen das einfach abstellen zu können, einfach normal essen können.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  5. Gast

    Licia

    Expand Collapse

    Ich hab das Problem auch.
    Allerdings selbst wenn ich mich nur von Obst oder gemüse ernähren sollte, habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn es zu viel war. Vorallem bei Banenen taucht dieses gefühl immer wieder auf.
     
  6. Pax
    Gast

    Pax

    Expand Collapse

    Ich glaube auch, dass jeder hier dieses Problem kennt.
    Bei mir ist es mittlerweile sogar so, dass ich mir stundenlang Vorwürfe mache, wenn ich drei Kartoffeln gegessen habe. In meinen Augen ist das viel zu viel und es macht mich den ganzen Tag lang wahnsinnig.
    Auch bei Tomaten und bei Bananen erst recht. Wenn ich einen Apfel esse suche ich mir immer den kleinsten aus, ein schlechtes Gewissen ist trotzdem immer da.
    Manchmal ist es sogar so schlimm, dass ich mich zwingen muss Wasser zu trinken, obwohl ich ständig denke, dass es unmöglich ist, dass es keine Kalorien hat. Die enthaltenen Mineralien müssen doch auch irgendeinen Nährwert haben und so weiter.
    So was wird man einfach nicht los.
     
  7. Gast

    Painless

    Expand Collapse

    Ich denke auch, dass jeder hier dieses Problem kennt.

    Ich kann, abgesehen von Tee, Kaffee, Wasser und Cola light NICHTS mehr essen, ohne danach ein schlechtes Gewissen und eine unglaubliche Wut auf mich selbst zu haben. Ich esse auch viele Dinge gar nicht mehr, z.B. Bananen.
    Obst allgemein esse ich auch nur noch in geringen Mengen, weil ich mit dem Fruchtzucker und dem somit höherem Kaloriengehalt nicht so recht klarkomme...
    Was mir leichter fällt ist Gemüse, da man wirklich viel davon essen kann und bei den meisten Gemüsesorten echt unglaublich wenig Kalorien hat.
     
  8. Gast

    Lotti

    Expand Collapse

    Vorletztes Jahr konnte ich im Winter total gut und sogar gerne Mandarinen essen. Da habe ich mich tagelang nur von Mandarinen ernährt. Das ging super und ich hatte hinterher auch keine schlimmen Gewissenbisse.
    Allerdings bekam ich durch die viele Säure irgendwann ein total komisches Gefühl im Magen. Aber das ist wohl auch nicht weiter verwunderlich.
     
  9. fallen Anqel

    Expand Collapse

    also ganz ohne schlechtes gewissen ist das zwar nicht aber ich esse dann öfters tomatten oder einfach salat ohne blätter. dazu tinke viel wasser oder tee :) ich mag sowas halt gerne :)
    ich weiß nicht ob es euch hilft aber versucht es doch mal :)
    LG
     
  10. Gast

    Painless

    Expand Collapse

    Wie genau sieht das denn aus? ^^
     
  11. Gast

    Lotti

    Expand Collapse

    Danke für deine Antwort fallen Angel.

    Ich habe seit gestern wieder entdeckt, dass Karotten echt lecker sein können. Ich rede mir nur schon die ganze Zeit ein, dass Gurken eigentlich weniger Kalorien haben.... Aber die sind mir "zu nass".
    Von einer Karotte werde ich eher satt als von einem Stück Gurke. Auch wenn ich eh nie richtig satt werde. Wenn ich Gurken esse, dann denke ich mir, dass ich auch gleich einen Liter Wasser trinken könnte. Denn Gurken haben ja eh fast nur Wasser.
    Jetzt muss ich nur noch irgendwie klarkriegen, dass ich von den vielen Karotten nicht bald genauso rund werde wie meine Kaninchen.

    Und Tomaten sind blöd für unterwegs, das gibt bei mir nämlich immer eine riesen Sauerrei wenn ich da einfach abbeiße. ;)

    Salat ohne Blätter klingt auch sehr lecker, fast so gut wie Kaffee ohne Kaffeepulver. ;)

    Liebe Güße,
    Lotti
     
  12. Gast

    Assur

    Expand Collapse

    Ich kann Kohlsuppe und rohes Gemüse ganz gut essen, weil ich mir einrede, dass das Kauen und Verdauen die Kalorien wieder verbrennt. Allerdings: wann hat man schonmal Lust auf sowas, wenn nicht gerade nach einer FA?

    Komischerweise ändert sich die Liste, der Sachen, die ich als ok befinde ständig. Es gab Phasen, da hatte ich vor Kaugummi und zu viel Brokkolie Angst.
     
  13. ehemaliges Mitglied

    Lilienne

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 20. Dezember 2010
    Auf die Erklärung von Salat ohne Blätter bin ich auch gespannt...kann mir gar nichts darunter vorstellen *hihi*

    Bei mir gibt es auch nichts mehr, was ich essen kann ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Manchmal ist es sogar so schlimm, dass ich z.B. die Tomate, die ich gegessen habe wieder auskotze. Das kommt allerdings seltener vor. Meistens nur, wenn ich wirklich gar kein Verlangen nach Essen habe, ich aber essen SOLLTE damit ich arbeiten gehen kann und den tag überstehe.

    Kaffee kriege ich allerdings ohne schlechtes Gewissen runter. Denn danach muss ich eh erstmal schöön auf Klo und dann ist es sofort wieder raus *ohoh*

    Ansonsten habe ich mit Getränken allgemein auch so meine Probleme, weil ich mich nach jedem Schluck einfach voll fühle und das ist ein scheiß Gefühl. Deshalb trinke ich auch sehr wenig. Obwohl, ich versuche in letzter Zeit echt darauf zu achten wenigstens nen Liter am Tag zu trinken, klappt einigermaßen.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  14. fallen Anqel

    Expand Collapse

    sry... wollte salat ohne dressing schreiben.. hab das wohl gestern in der eiel verwechselt -.-
     
  15. Gast

    Lotti

    Expand Collapse

    Nach zu viel Kaffee muss wohl jeder erstmal zur Toilette. ;)
    Ich trinke richtig gerne und viel Kaffee. Der zählt bei mit eindeutig mittlerweile zum Grundbedarf. Wenn ich nicht jeden Tag wenigstens einen Liter (schwarzen) Kaffee trinke, dann fühle ich mich total müde. Das viele Koffein hat bei mir mittlerweile schon einen richtigen Suchtcharakter.
    Beim Kaffee stören mich die Kalorien auch nicht so sehr. So lange ich keine Milch im Kaffee habe, ist alles ok.

    Getränke sind bei mir allgemein auch kein größeres Problem, ich bin jemand der dauernd Durst hat und vor Light-Getränken habe ich keine "Angst". Die kann ich auch in großen Menden auf einmal trinken.
    Ich trinke auch oft wenn ich eigentlich Hunger habe, damit sich mein Magen hinterher nicht mehr so leer anfühlt. Nur wenn ich unterwegs bin ist das ein bisschen schwierig, weil man ja nicht immer eine Toilette in der Nähe hat.

    Heute gab es bei mir übrigens wieder Möhre. ;)
     
  16. Gast

    Painless

    Expand Collapse

    Jap, das seh ich genauso^^ Kaffee gehört auch mit zu meinem Grundbedarf und wird auch viel kosumiert, wenn nicht sogar missbraucht :)

    Freut mich, dass du Möhre gegessen hast. Da wird jemand stolz sein, wenn er zurück kommt ;)
     
  17. beautifulmiracle

    Expand Collapse

    in meiner ganz schlimmen zeit konnte ich auch echt nicht mal ein salatblatt essen, ohne mich schlecht zu fühlen. jetzt esse ich ohne gedanken zb tomaten, gurken, paprika, salat, möhren. mehr aber auch nicht =/
     
  18. fallen Anqel

    Expand Collapse

    mmh... ja kafee ist glaub ich irgentwie normal.. irgentwas braucht man ja damit der kreislauf in schwunk kommt und man einiger maßen kraft hat... wobei ohne milch und schön stark find eich auch kein problem ist :)
    @Lotti: ist doch schön wenn du möhre gegessen hast :) freut mich :)
    @ beautifulmiracle: mmh tut mir leid...aber ich freue mich das es dir besser geht... ich beneide dich dafürdas du tomaten,gurken usw ohne schlechts gewissen essen kannst... würd ich auch gern... wie hast du das gemacht wenn ich fragen darf... weil meine Betreuer gucken immer ob ich was esse...
     
  19. ehemaliges Mitglied

    Lotti

    Expand Collapse

    284
    0
    0
    Dabei seit 27. Juni 2011
    Hey fallen Angel,

    mir hilft es manchmal, wenn ich beim Essen daran denke, dass ich durch das Essen von z.B einer Möhre oder einem anderen Gemüse irgendwelchen Heißhunger vermeiden kann.
    Und ich weiß halt auch, dass ich sonst ziemlich heftige Bauchschmerzen oder Kreislaufbeschwerden bekomme, wenn ich gar nichts esse. Und das ist dann meistens wesentlich unangenehmer, als das schlechte Gewissen nach einer Möhre.
    Und beim Wiegen habe ich mittlerweile auch schon festgestellt, dass ich nicht mehr wiege, wenn ich tagsüber was Kleines esse. Wenn ich etwas gegessen habe, dann kann ich auch besser Sport machen und das gleicht sich dann meistens recht gut wieder aus.
    Mein Hirn kapiert dann auch, dass ich durch den Sport die zugeführten Kalorien wieder verbannt habe.

    Viel schlimmer als das Gefühl direkt nach dem Essen ist der Kampf, den ich während des Essens habe. Da weigert sich mein Kopf nämlich immer mal wieder ganz massiv die Nahrung auch tatsächlich zu essen und nicht nur auf dem Teller anzustarren.

    Liebe Grüße,
    Lotti
     
    Collapse Signature Expand Signature
  20. Gast

    Painless

    Expand Collapse

    Das habe ich zum Glück auch schon verstanden und dadurch, dass ich mir eben diese Tatsache immer vor Augen halte, fällt es mir oft leichter, eine Kleinigkeit zu essen. Trotzdem starre ich gerne mal auch nur das Essen auf dem Teller an, um es mir dann doch anders zu überlegen und das Essen auf später zu verschieben :( Ich mache dann auch gerne mal zuerst Sport, um dann anschließend mit einem 'besseren Gewissen' essen zu können.
     
Die Seite wird geladen...