Gestörte Körperwahrnehmung

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Bianca, 26. September 2010.

  1. Gast

    Bianca

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Hallo!
    Magersüchtige kennen das Problem, daß sie vor dem Spiegel stehen und sich - obwohl sie untergewichtig sind - zu dick fühlen.

    Bei mir ist es so, daß ich dick bin und mich nicht dick fühle.
    Wenn ich mich auf Bildern sehe (die es zum Glück so gut wie gar nicht gibt), bin ich erschrocken, wie dick ich bin.
    Dann kommt immer so der Gedanke, daß das ja gar nicht sein kann ...

    Natürlich stört der dicke Bauch und die Unbeweglichkeit in jeder Hinsicht ... aber wenn ich so drüber nachdenke, fällt mir auf, daß ich mich wirklich als "noch schlank" empfinde.

    Ist das auch ein untrügerisches Zeichen für eine ES?

    Gruß Bianca
     
  2. ehemaliges Mitglied

    everdream

    Expand Collapse

    1
    0
    Dabei seit 16. Juni 2010
    Es kann ein Anzeichen einer ES sein. Muss aber nicht. Vielleicht fühlst du dich auch einfach nur in deinen Körper wohl fühlst und auf den Bildern erkennst, dass du aber nicht in den Mainstreet schönheitsidealtypfällst.

    Wie ist den dein Essvrhalten sonst so?
     
    Collapse Signature Expand Signature
  3. Gast

    Bianca

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Mein Essverhalten:
    Eigentlich versuche ich, regelmäßig zu essen, was aber nicht immer klappt.
    Ich habe festgestellt, daß, wenn ich Mittags warm mitesse, ich spätestens nach einer halben Stunde wieder Hunger habe, obwohl ich satt war.
    Esse ich - so ists momentan - eine Schüssel Müsli, bin ich über Stunden gesättigt.

    Ich koche recht gesund wenn ich mitessen möchte.

    Es kann auch passieren, daß ich mich regelrecht überfresse. Ich stopfe dann zwar nicht die Unmengen in mich rein, aber doch schon dreimal soviel, als ich sonst esse ... und fühle mich anschließend, als wäre ich schwanger (weil der Bauch so gefüllt ist).
    Sehen tut man es nicht, weil ich ja eh schon dick bin.

    Ansonsten würde ich mal sagen, esse ich recht "normal" (was immer man darunter versteht).
    Nicht so, wie Dicke immer klischeehaft dargestellt werden, daß sie nur Kuchen und Co essen und ständig nur am futtern sind.
     
  4. ehemaliges Mitglied

    everdream

    Expand Collapse

    1
    0
    Dabei seit 16. Juni 2010
    Ich bin gerade leider auf dem Sprung und kann dir erstmal nur eine kurze Antwort geben (ich bin kein Arzt etc. und kann demnach keine Diagnose stellen, aber ich glaube, dass ist klar):
    Es klingt eher, so wie du es beschreibst nach normalen Übergewicht, dass ggf. durch eine Fehlernährung zustande kam. Aber diese "Essanfälle" machen mir etwas zu denken. Willst du mir vielleicht mögliche Auslöser nennen?
    Außerdem würde ich gerne wissen, warum du uns geschrieben hat. Also... was suchst du in unseren Antworten? (man hätte ja gegebenenfalls in einem Medizin Forum oder so gehen können, abe du hast ich ja bewusst für unseres entschieden) Die Frage ist eher so aus eigenem Interesse als wirlich von nöten. :oops: (verstehst du was ich meine? :headdesk:
     
    Collapse Signature Expand Signature
  5. Gast

    Bianca

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Wenn ich Auslöser kennen würde, wäre es einfacher ... entweder hab ich die erfolgreich verdrängt oder es gibt nix ... *ratlos bin*

    Ja, ich hab mich bewußt für euer Forum entschieden, weil ich Antworten von Betroffenen hören möchte ... nicht von Theoretikern.
    Außerdem fühl ich mich hier wohl ...
    Was such ich in euren Antworten ... keine AHnung ... vielleicht das Gefühl, verstanden zu werden? Vielleicht eine Art Bestätigung, daß ich eine ES habe (weil ich es mir noch nicht eingestehe) und gewisse Dinge erstmal hinterfragen möchte ...
    Vielleicht ... hmm ... weil ich irgendwie damit leben muß und eben nicht genau weiß, wie ich das alles einzuordnen habe (wo jetzt wieder das "Betroffene - nicht Theoretiker" ins Spiel käme.
    Damit ich vielleicht irgendwo Anhaltspunkte finde oder rausbekomme, warum es so ist, wie es ist?

    Ich weiß es nicht ...

    Ich mein, wenn das (oder ich) hier unerwünscht ist/bin, dann müsst ihr es sagen :D
     
  6. ehemaliges Mitglied

    everdream

    Expand Collapse

    1
    0
    Dabei seit 16. Juni 2010
    1Nein, ich wollte auf keinen Fall sagen, dass du unerwünscht bist!
    Ne, es war einfach nr interesse :)

    Wie oft kmen denn die anfälle vor?
    Wieviel kalorien beinhalten sie?
    Hast du nch andere Fragen?
     
    Collapse Signature Expand Signature
  7. ehemaliges Mitglied

    crimson.butterfly

    Expand Collapse

    2
    0
    Dabei seit 12. Oktober 2009
    Wenn du dich wohl in deinem Körper fühlst, würde ich eher sagen du hast keine Essstörung.

    Denn meiner Meinung nach zählt zu einer Essstörung auch der Punkt das man sich nie in seinem körper wohlfühlt. egal wie viel man wiegt. Das macht es auch so gefährlich.

    *sich mal sonst evers Fragen anschließ*
     
  8. Gast

    Bianca

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Die Fressanfälle kommen unterschiedlich oft. Mal dreimal/Woche, mal 3 Wochen gar nicht.
    Kalorienmäßig würd ich mal behaupten, sind es durchschnittlich 4 bis 5000. Aber ich behalte es drin ... es kommt nicht wieder raus.

    Wohl fühle ich mich nicht in meinem Körper ... ich fühl mich nur nicht so dick, wie ich bin.
    Ist wahrscheinlich eher der umgedrehte Fall einer Magersucht :D, aber unter Kontrolle hab ich mich nicht wirklich.

    Ach ich weiß auch nicht ... *verzweifelt bin*
     
  9. ehemaliges Mitglied

    Karmah

    Expand Collapse

    2
    0
    31 Jahre alt
    Dabei seit 30. September 2009
    Hallo :3

    Es gibt durchaus das Phänomen bei Übergewichtigen, dass sie sich selbst schlanker sehen als sie in Wirklichkeit sind; dieses ist aber relativ wenig verbreitet.

    Die Frage "Essstörung, ja oder nein?" ist mit so wenig Informationen natürlich schwer zu beantworten. Im Moment würde ich sagen "bestenfalls geringfügige Tendenz", wobei alle Frauen irgendwie eine Tendenz zur Essstörung haben, seien es nun Fressanfälle bei Liebeskummer oder strenges Sportprogramm.
    Allgemein ist zu betonen, dass sich alle Essgestörten unwohl in ihrer Haut fühlen und unbedingt aus sich selbst heraus wollen; da du dies verneinst, würde ich sagen, dass du keine Essstörung hast. Für eine Binge Eating Disorder treten die Fressattacken zu geringfügig auf, du erbrichst sie nicht und isst ansonsten normal bzw. bemühst dich darum.
     
  10. ehemaliges Mitglied

    Felo

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 10. Juni 2010
    Für mich (bei dem was du bisher geschrieben hast) klingt es nicht so, als hättest du eine Essstörung. Allerdings bin auch ich kein Arzt das der professionell beurteilen kann.
    Eine gestörte Körperwahrnehmung muss auch nicht immer mit einer ES einher gehen.

    Du fühlst dich nicht Wohl in deinem Körper, aber siehst dich nicht so dick wie du eigentlich bist? Das kann ich nicht so ganz greifen. Wenn du dich schlank/schlanker fühlst, wieso fühlst du dich dann nicht wohl in deinem Körper? Wärst du gerne kräftiger, oder dünner? Ich hoffe die Fragen sind dir nicht unangenehm - ich versuche nur das zu verstehen (:

    Meine ehemalige Thera erzählte mir davon. Doch laut ihr kommt das wohl recht häufig vor. *Fragezeichen?*
     
    Collapse Signature Expand Signature
  11. ehemaliges Mitglied

    Karmah

    Expand Collapse

    2
    0
    31 Jahre alt
    Dabei seit 30. September 2009
    Das Kätzchen in deiner Sig, aww <3

    Ähm. *hüstel*

    Meine Therapeutin behauptete das Gegenteil o_0 Aber andererseits war meine Thera auch intelligent wie ein Toastbrot, also denke ich, dass ich deiner mal eher glaube ... %D
     
  12. Gast

    Bianca

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    *kopfkratz* ... ich hab doch gesagt, daß ich mich NICHT wohl fühle in meinem Körper ... :)

    Weil mir vom Kopf her bewußt ist, daß ich dick ... zu dick bin. Nur vom reinen Gefühl her, fühle ich mich schlanker.
    Mein Körper ist mir bei allem, was ich mache, im Weg. Ich bin unbeweglich, komme kaum an meine Füße, kann mich kaum bücken und schäme mich auch, mich vor meinem Mann auszuziehen.
    Wenns rein nach dem Gefühl ginge (und den Kopf mal ausschalte, der mir ja auch bewußt macht, daß mein Körper im Weg ist), wäre es okay.
    Schalte ich meinen Kopf wieder ein, fühle ich mich extrem unwohl ... würde gerne dünn/schlank sein, kriege es aber nicht hin, weil auch jedesmal, wenn ich z.B. 5 kg weg habe, ich das Gefühl hab, ich müsse mich dafür belohnen ... und dann "fress" ich wieder.
    Und wenn ich mich halt auf Bildern sehe, erschrecke ich, weil mir nicht bewußt ist, daß ich sooooo schlimm aussehe.

    Wenn ich ein Bild von meinem Körper zeichnen sollte, würde es schlanker ausfallen ...
     
  13. ehemaliges Mitglied

    Felo

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 10. Juni 2010
    xD Karmah


    Hm, ok. Das kenne ich. Ich weiß das ich nicht so dick bin wie ich mich fühle und wie ich es im Spiegel sehe. Aber ich kann es nicht sehen und weiß es dennoch - dieser Konflikt macht mich total fertig.

    Hast du sonst noch andere Beschwerden oder psychische Erkrankungen?
     
    Collapse Signature Expand Signature
  14. ehemaliges Mitglied

    Karmah

    Expand Collapse

    2
    0
    31 Jahre alt
    Dabei seit 30. September 2009
    Ähhh ... ja. *drop* Wenn man (= ich) lesen könnte, hätte man (= ich) es einfacher. Entschuldige *ohoh*
     
  15. Gast

    Firefly

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Huhu,

    hmm ... also ich persönlich sehe keine ES (!) Ich würde eher behaupten, dass du einfach eine Krise mit deinen Körper durchlebst....Ich glaube 99,9% der Frauen fühlen sich zu dick/zu dünn/zu hässlich und sonst was. Da du ja gesagt hast, dass du dich eigentlich gesund ernährst und gesund kochst ect würde ich auf keinen Fall auf eine ES tippen. Zu einer ES gehört viel mehr als nur das Gefühl dick zusein. Wenn du wirklich Probleme mit deiner Figur hast, dann treibe einfach etwas Sport (sobald es deine Zeit es hergibt) und ernähre dich gesund. Die Fressanfälle sind unregelmäßig und selten, ich würde sagen, dass es dann einfach der Appetit ist und mehr nicht ....
    Ich würde dir einfach raten wirklich mal etwas Sport zutreiben und auf die Ernährung zuachten und wenn dir das alles zuviel wird, meine Empfehlung ist ein Diätassistent, du musst dich nicht krank machen um schlank zu sein.... eine ES ist kein Spaß bzw sich es einzureden, dass man essgestört ist um schlanker zu werden.
    Ich hoffe du fasst es nicht streng auf ich möchte dich einfach in einer Weise "schützen", denn diese Erkrankung ist wirklich mehr als sich dick zufühlen oder unwohl...
     
  16. ehemaliges Mitglied

    Soleil_alt

    Expand Collapse

    853
    0
    0
    Dabei seit 18. Dezember 2010
    ... nuja, vielleicht schaut Bianca ja mal wieder rein, aber auch sonst: Ich sehe zwischen den "verschiedenen" Körperschemastörungen jetzt gar nicht so den Riesen-Unterschied. Die einen sind zu dünn und merken es nicht, die nächsten haben ´ne super Figur und merken es nicht und natürlich gibt es auch Dicke(re), die das eben nicht merken. Den einen hilft der Blick in den Spiegel um mitzukriegen, wie es tatsächlich ist, den anderen nicht.
     
  17. ehemaliges Mitglied

    Lilienne

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 20. Dezember 2010
    Das ist mal ganz klar ausgedrückt ;)
     
    Collapse Signature Expand Signature
  18. Gast

    Kamikatze

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Sehr ihr euch auf Fotos eigentlich anders als im Spiegel? Ich habe schon mal gehört, dass sich einige untergewichtige erschrocken haben, als sie mal fotos von sich gesehen haben, wie dünn sie wirklich sind, weil sie es im Spiegel nie gesehen haben.
     
  19. ehemaliges Mitglied

    lovely

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 30. Juni 2009
    Das kann ich nur bestätigen! Aber ist nicht immer so..variiert. Bei mir finde ich oft auch, dass ich auf Fotos voluminörser aussehe und im Spiegel bzw. auch Schaufenster dann sehr schmal-z.b. weil ich auf einem Foto alleine bin und im Schaufenster sich auch andere Personen spiegeln. Es hängt also sicher dieses "sich an jemandem anderen vergleichen" damit zusammen
     
    Collapse Signature Expand Signature
  20. ehemaliges Mitglied

    Soleil_alt

    Expand Collapse

    853
    0
    0
    Dabei seit 18. Dezember 2010
    Das weiß ich jetzt gar nicht, von mir gibt´s schon lange keine Fotos mehr. Aber das werde ich wohl bald doch noch herausfinden, ob ich da einen Unterschied merke.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Leila
    Antworten:
    83
    Aufrufe:
    16.308