Ist Übergewicht ansteckend?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Opheliac, 9. Juli 2015.

  1. ehemaliges Mitglied

    Opheliac

    Expand Collapse

    3
    36
    Dabei seit 1. November 2014
    Viren machen uns krank, die meisten Leute haben das schon am eigenen Leib erfahren, im Winter geht eine Grippewelle um und ehe man sich versieht, hat man sich mit Influenza angesteckt und verbringt die Feiertage mit Fieber und Gliederschmerzen im Bett.
    Seit vielen Jahren ist aber auch bekannt, dass Infektionen mit einem bestimmten Virus mit Fettleibigkeit assoziiert werden. Es handelt sich um das Adenovirus 36, kurz Ad-36, das wohl zum Alptraum vieler Frauen werden könnte, sobald sie davon erfahren.

    Versuche an Mäusen haben gezeigt, dass die Infektion mit diesem Erreger zu einer massiven Zunahme an Fettgewebe führt, im Vergleich zu Artgenossen, die nicht mit dem Virus behandelt worden sind und die gleiche Menge und Qualität an Nahrung erhalten haben.
    Je nach Publikation ist von bis zu 70 % mehr Fett die Rede. Auch eine Studie mit Zwillingen bestätigt die Ergebnisse aus den Tierversuchen und beweist, dass es in Menschen zu einer Gewichtszunahme durch eine Infektion mit Ad-36 kommt.
    Das Virus wird außerdem sehr viel häufiger in übergewichtigen Menschen nachgewiesen, als in schlanken Personen.

    Was passiert, wenn das Virus unsere Fettzellen befällt?
    Es kommt zu einer Umprogrammierung ruhender Stammzellen im Fettgewebe, die sich in aktive, speicherfähige Fettzellen differenzieren.
    Zudem reduzieren diese Zellen die Produktion von Leptin, dem sogenannten Sättigungshormon, so dass die natürliche Appetithemmung gestört ist.
    Sind manche Menschen also wirklich schuld daran, dass sie nicht abnehmen können, dass ihr Essverhalten abnorm ist und sie ständig Heißhunger haben?
    Da Fettleibigkeit zu einer regelrechten Pandemie heranwächst und das Gesundheitssystem belastet, laufen natürlich bereits Forschungen zur Entwicklung eines möglichen Impfstoffs.

    Was denkt ihr darüber? Habt ihr Angst vor den propagierten „Fettviren“?

    Fakt ist, Ad-36 macht nicht direkt dick, das Risiko Übergewicht zu entwickeln ist aber deutlich erhöht.
    Macht es also disziplinierten Menschen weniger aus, weil sie dem Appetit widerstehen können und ist das Fettvirus nur eine Ausrede der faulen Naschkatzen? :lolli:
     
  2. ehemaliges Mitglied

    Püppchen

    Expand Collapse

    1
    38
    Dabei seit 23. Februar 2015
    Ich stelle mal die Vermutung auf, dass sich das mit einem Impfstoff schnell überprüfen ließe.
    Denn dann müsste man ja auch eine Behandlungsmöglichkeit dieser Viren finden, oder?
    Wenn die Betroffenen anschließend abnehmen, kann man wohl davon ausgehen, dass die Viren wirklich Schuld sind.

    Finde das ganze ziemlich spannend und hätte nie darüber nachgedacht, dass es da solche Zusammenhänge geben könnte.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  3. Member

    Rose

    Expand Collapse

    285
    138
    23 Jahre alt
    Dabei seit 23. Juli 2013
    Finde ich auch!
    Wie wird man eigentlich mit diesen Viren angesteckt?
     
    Collapse Signature Expand Signature
  4. ehemaliges Mitglied

    Opheliac

    Expand Collapse

    3
    36
    Dabei seit 1. November 2014
    Als ich zum ersten Mal davon gehört habe, war ich total baff!
    Ich habe mich die ganze Zeit wiederholt und nur "krass" gesagt ^^

    Die Entwicklung eines geeignetes Impfstoffs ist natürlich nicht so einfach.
    Es gibt ja nicht aus Zufall keine Impfung gegen HIV oder Hepatitis C.

    Wie es zur Übertragung des Virus kommt weiß ich nicht.
    Ich könnte morgen mal ein wenig recherchieren, ob ich was dazu finde.
     
  5. Member

    Rose

    Expand Collapse

    285
    138
    23 Jahre alt
    Dabei seit 23. Juli 2013
    Habe ich mir auch gedacht, als du es gestern in einem anderen Posting erwähnt hast.
    Was es echt alles nicht gibt...

    Wir sehen ja (natürlich) nur die negativen Seiten dieser Viren. Aber man könnte sie doch auch einsetzen, um Menschen, die lebensgefährlich wenig wiegen (aus welchen Gründen auch immer) zu helfen...
     
    Collapse Signature Expand Signature
  6. ehemaliges Mitglied

    Eule

    Expand Collapse

    0
    46
    31 Jahre alt
    Dabei seit 11. Februar 2015
    Danke Opheliac, für diesen tollen Beitrag *balloonheart*

    Ich habe gestern Nacht und heute morgen ein wenig im Internet gestöbert und bin auf mehrere interessante Nachrichten und Beiträge über dieses Virus gefunden.

    Das stimmt schon, vielleicht könnte man mit Hilfe dieses Virus vielleicht Menschen helfen die z.B an dem Neonatal Progerie Syndrom erkrankt sind, indem sich einige Zellen in Fettzellen umprogrammieren lassen. Wenn das klappen könnte, wäre das für diese Menschen bestimmt ein Segen. Es gibt bestimmt noch andere Krankheiten, die damit behandelt werden könnten.

    Vielleicht könnten man dieses Virus auch umprogrammieren, dass es andersherum funktioniert und überschüssige Fettzellen in eine andere Zelle umprogrammiert. Das wäre ein Traum <3

    Da Übergewicht ein massives Problem in der heutigen Zeit geworden ist, finde ich es erstrebenswert in dieser Richtung weiterzuforschen und irgendwann vielleicht eine Impfung auf den Markt zu bringen. Vielen Menschen könnte man dann die Lebensqualität verbessern.

    Ich habe übrigens gelesen, dass AD-36 hauptsächlich als Mitauslöser für Schnupfen und andere Atemwegserkrankungen
    bekannt war. Also schätze ich auf eine Tröpfcheninfektion?
     
  7. Gast

    BlackSun

    Expand Collapse

    Ich denke, das jeder Körper anders ist.

    Meine Körper, mit der Nahrungsaufnahme von mir hat überhaupt nichts mit dem zu tun, was ein z.B. meine Schwester zu leisten hat oder leisten kann.
    Andersherum, weiß ich, wie sie ihr Leben bewältigen könnte, wenn sie an Bulimie erkrankt wäre?

    Ich überlege gerade, wie dasss das mit dem 'anstecken' funktionieren sollte.
    Ich trinke vom selben Glas eines anderen und bin gleich infiziert?

    Es ist doch in der Politik fast das Gleiche: Je höher ich komme, desto mehr verliere ich das Gespür für das gemeine Volk.
    Wäre das in deinen Augen auch anstecken?

    Bitte verstehe meine Worte nicht falsch: Ich hinterfrage mehr, als dass ich urteile :)

    Liebe Grüße
    BlackSun
     
  8. ehemaliges Mitglied

    Opheliac

    Expand Collapse

    3
    36
    Dabei seit 1. November 2014
    Puh, ich muss gestehen, deine Frage nicht ganz zu verstehen BlackSun.

    Also die Viren infizieren bevorzugt Fettzellen, wodurch sich deren Metabolsimus verändert und die Hungerregulation durcheinander kommt.
    Den Vergleich mit deiner Schwester oder Politik leuchtet mir nicht ein.
    Ich werde noch einmal drüber nachdenken, wenn ich heim komme :)
     
  9. ehemaliges Mitglied

    Mondmotte

    Expand Collapse

    327
    0
    0
    Dabei seit 14. Juli 2015
    Über dieses "Fettvirus" hab ich auch schon mal eine Dokumentation gesehen und war wirklich erschrocken - andererseits glaube ich, dass nur ein kleiner Teil der Menschen davon betroffen sein kann. Wäre es ein weit verbreitetes Phänomen gäbe es doch viel mehr dazu in den Medien und man würde sich viel mehr dahinterklemmen dieses Virus zu beseitigen (schließlich kosten die aus Übergewicht entstehenden Krankheiten "dem Staat Geld" wenn man dass mal so flapsig sagen kann) Oder was meint ihr?
     
  10. ehemaliges Mitglied

    Opheliac

    Expand Collapse

    3
    36
    Dabei seit 1. November 2014
    Der Zusammenhang ist noch nicht so lange bekannt und die Forschung steckt noch in den Kinderschuhen.
    Leider läuft in der Wissenschaft alles sehr viel langsamer ab, als sich die meisten vorstellen.
     
  11. ehemaliges Mitglied

    Mondmotte

    Expand Collapse

    327
    0
    0
    Dabei seit 14. Juli 2015
    Hm, okay... Das wär's doch, wenn in sagen wir mal ganz optimistisch vier, fünf Jahren niemand mehr übergewichtig sein muss wenn er nicht möchte!
     
  12. ehemaliges Mitglied

    Opheliac

    Expand Collapse

    3
    36
    Dabei seit 1. November 2014
    Durch meine Masterarbeit weiß ich, dass das Diabetes Zentrum in München bald eine Zusammenabeit mir der Virologie aufbauen will.
    Wenn alles gut läuft könnte es dieses Jahr losgehen, bis die Ergebnisse allerdings klinisch relevant sind vergehen sicherlich 20 Jahre.

    Es wäre cool, wenn damit alle Übergewichtsprobleme gelöst werden könnten.
    Aber das glaube ich ehrlich gesagt nicht, weil diese Virusgeschichte nur ein Faktor ist, der eine Rolle spielt.
    Frustfressen, Überangebot, mangelne Bewegung werden dadurch nicht verschwinden.

    Ich bin sehr gespannt, in welche Richtung sich das Ganze entwickeln wird.
     
  13. ehemaliges Mitglied

    Mondmotte

    Expand Collapse

    327
    0
    0
    Dabei seit 14. Juli 2015
    Toll, dass du da so "Insiderwissen" hast!
    20 Jahre sind aber schon ein happiges Stück Zeit!
    Stimmt,da war ich wohl zu optimistisch.
    Mal sehen wie sich das Ganze entwickelt..
     
  14. Gast

    BlackSun

    Expand Collapse

    Entschuldigt bitte, wenn ich das jetzt so direkt hinterfrage: Aber beruht dieses Forum auf irgendeine Master-Arbeit oder sonstiges?
     
  15. ehemaliges Mitglied

    Opheliac

    Expand Collapse

    3
    36
    Dabei seit 1. November 2014
    Nein, wie kommst du drauf? ^^

    Das Forum wurde vor 10 Jahren gegründet, ich selber bin erst seit letztem Jahr Mitglied und studiere weder Psychologie, noch Medizin o.ä. um dafür ein Forum für Essstörungen infiltrieren zu wollen.

    Ich glaube du hast es falsch verstanden, oder vielleicht habe ich mich ungeschickt ausgedrückt.
    In zwei Monaten werde ich mit meiner Masterarbeit in der Virologie beginnen und habe durch die Gespräche mit meiner Betreuerin über die anstehende Zusammenarbeit der Virologie mit dem Diabetes Zentrum erfahren.
    Das hat nichts mit dem Forum zu tun.

    Also durchatmen, das ist kein Experiment und niemand ist ein Versuchskaninchen ^^
     
  16. Gast

    BlackSun

    Expand Collapse

    Entschuldigung, da habe ich wohl wirklich etwas falsch verstanden...

    (Das 2. dunkle Loch im Boden wäre jetzt recht hilfsam *TüteübernKopf*)
     
  17. ehemaliges Mitglied

    Opheliac

    Expand Collapse

    3
    36
    Dabei seit 1. November 2014
    Ach was, ist doch halb so schlimm ;)

    Ich habe auch die tolle Gabe, mich undeutlich auszudrücken.
    Zum einen dauert es mir immer zu lange, etwas ausführlich zu erklären und ich tippe nur die Sparversion und zum anderen ist Deutsch nicht meine Muttersprache, dadurch drücke ich mich manchmal "komisch" aus.

    Nur so nebenbei, wir bekommen tatsächlich regelmäßig Anfragen von Schülern oder Studenten, die eine Hausarbeit über Pro Ana schreiben wollen und gerne ein bisschen Rumschnüffeln würden.
    Von uns gibt es (meist) freundliche Absagen.
     
  18. Gast

    BlackSun

    Expand Collapse

    Das kenne ich, mit dieser "Sparversion".

    Wer als erster ein Gedankenleser erfindet, darf es gerne an mir ausprobieren :D