Magersucht - Pro Ana

Dieses Thema im Forum "Gästebuch" wurde erstellt von milii_g_, 28. März 2018.

  1. Gast

    milii_g_

    Expand Collapse

    Hei :)
    ich habe eine Frage an euch.
    Ich schreibe gerade meine Seminararbeit über das Thema "Schlankheitswahn in den Medien - der Weg in die Magersucht". Diese Seminararbeit ist sehr wichtig für mich, da sie mein mündliches Abitur ersetzen wird. Ich wollte deshalb fragen, ob jemand bereit wäre, mir ein paar Fragen zu beantworten. Ich möchte gleich erwähnen, dass nichts davon veröffentlicht wird und ich in der Seminararbeit keine Namen nennen werde. Wenn ihr manche Fragen nicht beantworten wollt, ist das auch kein Problem.
    Ihr würdet mir echt sehr helfen, das Thema besser zu Verstehen.
    Vielen Dank im Voraus :)
    (Ps. Ich wäre auch sehr dankbar, wenn jemand weis, an wen ich mich noch wenden könnte.)
     
  2. Newbie

    Elea

    Expand Collapse

    248
    70
    50
    22 Jahre alt
    Dabei seit 25. März 2018
    Hi, milii_g_!

    Darf ich dich fragen, warum du den Titel "Pro Ana" mit in die Überschrift gesetzt hast? Wäre interessant zu wissen. Denn in deinem Text lese ich nur Magersucht. Pro Ana ist für mich eine Verherrlichung.

    LG, Elea

    PS: Ich hätte kein Interesse, Danke. Aber mein Interesse an der Beantwortung meiner Frage wäre groß.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  3. Admiss

    Marii

    Expand Collapse

    1.854
    161
    Dabei seit 20. März 2007
    Hallo milii_g,

    erstmal vielen Dank für deinen Beitrag. Bezüglich der Fragen können wir dir hier leider nicht weiterhelfen, bitte um Verständnis. Dennoch wünschen wir dir viel Glück für dein bevorstehendes Abitur.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag.

    Marii
    *wop-rose*
     
    Collapse Signature Expand Signature
  4. Member

    Juni

    Expand Collapse

    1.018
    158
    Dabei seit 5. Juni 2010
    Ist das Thema überhaupt noch aktuell?
    Mein Eindruck ist, dass sich das Medienbild stark in Richtung Fitnesstrend entwickelt hat. Von Magersucht oder gar Pro Ana liest und sieht man doch kaum mehr etwas.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  5. ehemaliges Mitglied

    Philly

    Expand Collapse

    261
    56
    52
    16 Jahre alt
    Dabei seit 8. Mai 2018
    Hallo milii_g_

    Welche Art von Fragen meinst du? Möchtest du Erfahrungsberichte von Betroffenen hören oder allgemeine Informationen erhalten? Oder machst du eine Studie bzw. Umfrage?

    Falls du deine Seminararbeit schon abgeben musstest, hoffe ich, dass sie gut geworden ist, und wenn nicht wünsche ich dir noch viel Erfolg.

    Hier stimme ich dir zu, denn vor allem auf Instagram gibt es ja kaum noch "nur" dünne Models, sondern es setzen sich immer mehr sportliche Körper durch.

    Das interessiert mich auch sehr. Magersucht und Pro Ana kann man meiner Meinung nach nicht gleichsetzen und das hätte man mit ein wenig Recherche auch herausfinden können... vor allem in Foren wäre ich vorsichtig, diese Begriffe einfach so zu verwenden, ohne zu wissen, was sie eigentlich bedeuten ;)

    - Philly
     
    Collapse Signature Expand Signature
  6. Gast

    Caro

    Expand Collapse

    Sie hat doch nur gefragt und indem sie fragt, zeugt das doch von Interesse. Außerdem recherchiert sie doch, indem sie sozusagen an der Quelle fragt und um Antworten und Informationen bittet...
     
  7. Member

    Jana Monday

    Expand Collapse

    1.065
    166
    23 Jahre alt
    Dabei seit 7. Oktober 2016
    Naja, sie hat gefragt, ob wir Fragen beantworten, ist aber auf die Anmerkung, es gäbe einen Unterschied zwischen Pro Ana und Magersucht, nicht eingegangen.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  8. Gast

    GastJZ

    Expand Collapse

    Hallo, bin durch Zufall hier her gestoßen.
    Entschuldigt bitte vorab die Formulierung meiner Frage,m.
    Wie definiert man denn Pro Ana und Magersucht? Ich würde zwar auch sagen, dass hier unterschieden werden sollte, aber ich würde es nicht zusammen kriegen.

    Danke vorab!
    LG
     
  9. Gast

    Caro

    Expand Collapse

    Aber das ist doch logisch...
    Marii hat doch gleich als erste mit einem eindeutigen ,,Nein“ auf ihre Frage geantwortet, ob hier im Forum Fragen gestellt, beantwortet und öffentlich gebraucht werden dürfen...
    Das ist auch gar kein Vorwurf an Marii, aber warum sollte die Fragenstellerin dann noch online kommen, spätere Anmerkungen lesen und berücksichtigen?
     
  10. Member

    Rockerhontas

    Expand Collapse

    300
    120
    53
    Dabei seit 9. Februar 2018
    Hallo GastJZ,
    Magersucht/Anorexie ist eine ernsthafte, psychische Krankheit, die nicht selten mit dem Tod endet. Pro (für) Ana (Anorexia Nervosa) hingegen ist eine Art Lifestyle, der diese Krankheit verherrlicht. Leute, die dieser Bewegung folgen, sehen Magersucht oft nur als Diät an und sind sich nicht im Klaren darüber, dass es eine ernsthafte Krankheit ist. Deshalb ist es so gefährlich, weil oftmals junge Mädels dadurch leicht in eine Essstörung geraten können.

    Mich als Betroffene macht diese Bewegung sehr wütend, weil mir die Folgen bewusst sind und ein völlig falsches, absurdes Bild von Essstörungen vermittelt wird.

    Liebe Grüße :)
     
    Collapse Signature Expand Signature
    10gradminus gefällt das.
  11. kantwittgensteinundco

    Expand Collapse

    Hallo ich bin neu hier, dennoch würde ich gerne einen kleinen Beitrag zu diesem Thema machen.
    Ich muss sagen ich habe mich obwohl ich eine Anorexie habe nie genau mit dem unterschied des Pro Ana und des klassischen Anorexie Denkens aneinander gesetzt einfach deswegen weil für mich kein unterschied bestand.
    Trotzdem aber finde ich es sehr interessant das viele einen so großen unterschied zwischen der Anorexie/Bulimie ect. und dem Pro Ana sehen. Denn sind nicht die Ziele beider Gruppen gleich. Zumal viele Esssgestörte egal von welcher Gruppe, häufig ihre Krankheit und das was dazu gehört verherrlichen.
    In meinen Augen ist es mehr eine weiter Art um sich die Krankheit schön zu reden was die folge hat das man abnimmt. Ich meine viele in ihrer Essstörung kommen an den Punkt, so wie ich auch, an dem wir es lieben nicht zu essen und es lieben was die Gedanken uns für Vorteile bringen. Und ich denke genau wie die "normal" Essgestörten irgendwann in eine Phase kommen wenn plötzlich nicht mehr alles so euphorisch ist kommen auch die Pro-Anas irgendwann in die Phase.
    MfG kantwittgenstienundco
     
  12. Member

    Jana Monday

    Expand Collapse

    1.065
    166
    23 Jahre alt
    Dabei seit 7. Oktober 2016
    Hi, herzlich Willkommen :)
    Da würde mich interessieren, wie du mit deiner ES lebst. Informiert man sich nicht schon rein aus Interesse über alles mögliche, was dieses Thema betrifft? Dann sollte dir aufgefallen sein, dass es sehr wohl einen Unterschied gibt.
    Das vielleicht, obwohl ich nicht einmal da komplett zustimmen würde (denn es gibt ja auch diejenige, die gesund werden oder zumindest nicht noch weiter abnehmen wollen), aber der Einstieg ist ein komplett anderer. Hinter einer klassischen Anorexie steckt oft etwas ganz anderes; der Wunsch nach Kontrolle, weil man sonst nichts mehr kontrollieren kann zB. Die Zahl auf der Waage funktioniert als Belohnungssystem, ähnlich wie Alkohol oder Gewinn bei anderen Süchten.
    Bei Pro Ana beginnt man eine Magersucht als Diät. Oft sind die Ana-Diäten sehr unreflektiert (bsp Ana's 19 Tage Fasten, die Schokodiät usw.) und es geht wirklich hauptsächlich um das Gewicht. Es wird nicht nur verherrlicht, sondern auch verharmlost und das ist das, was viele Betroffene so wütend macht.
    Außerdem wird die Magersucht personifiziert, als Mädchen namens Ana gesehen, das dir Regeln für dein Leben aufstellt und dir Briefe schreibt. Damit macht man seine Krankheit zu etwas, dass sie nicht ist.
    Es gibt einen Unterschied zwischen "Ich hab es unter Kontrolle / Mir gehts gut damit" (das ist schönreden) und "Oh, ich glaube ich fange mal an zu hungern, weil damit nehme ich gut ab" - oft ist Pro Ana der Einstieg in eine ernsthafte, viel zu oft tödlich endende Krankheit.
    Magersucht gibt es schon Ewigkeiten, die Pro Ana Bewegung kommt aus Amerika, wo man Betroffene in der Therapie Briefe an ihre Krankheit schreiben ließ, um sich verständlich zu machen.
    Bist du pro Ana, lebst du das Spiel mit dem Feuer, leidest du unter Anorexie, brennst du längst.

    Wenn du dazu noch mehr lesen willst, verweise ich dich auf dieses Thema: Pro Ana vs. Anorexie
     
    Collapse Signature Expand Signature
    Mariella. gefällt das.
  13. kantwittgensteinundco

    Expand Collapse

    Erstmal danke für die Rückmeldung.
    Natürlich habe ich mich Informiert aber da ich durch eine Atypische Essstörung in die Anorexie hereingeragten bin war Pro Ana erstmal kein Thema für mich. Irgendwann habe ich mich damit befasst, jedoch hatte ich angenommen die Pro Ana Bewegung sei nur eine strengere Gruppierung Essgestörter. Also im großen und ganzen haben beide die gleichen Ziele, jedoch wird das eine als Krankheit und das andere als "Traum", Lifestyle ect. dargestellt. Obwohl beides klar nicht gesund ist und sogar lebensgefährlich. Dein Beitrag hat das für mich nochmal verdeutlicht, danke dafür:). Ich kann die "Wut" verstehen da vor allem viele Junge Menschen dadurch in Lebensgefahr geraten ohne zu wissen worauf sie sich einlasse.
    MfG kantwittgenscheinundco
     
  14. Gast

    Sarah

    Expand Collapse


    Ich würde es nicht so sehen das beide die gleichen Ziele haben. Mein Ziel ist es z. B nicht das ich eine ES aufgrund eines Lifestyles lebe, nur um jeden Preis anzunehmen. Bei mir ist es so das ich einfach nicht anders kann. Klar sagen da sicher viele stell dich doch nicht so an. Wenn du es eigentlich nicht willst dann iss doch einfach. Pro Ana möchte Magersüchtig sein und sie sind stolz darauf. Ich möchte es nicht und bin auf diese Krankheit auch nicht stolz. Natürlich ist man stolz wenn man die Kontrolle behält, weil der Kopf einem das vor gaukelt aber auf die Krankheit selber bin ich nicht stolz und ich finde hier liegt der Unterschied zu Pro Ana!
     
  15. Member

    10gradminus

    Expand Collapse

    301
    101
    Dabei seit 16. Juli 2017
    Ich finde einfach den Kern von Pro Ana so entsetzlich falsch und verlogen, weil eine tödliche Krankheit als Lifestyle verkauft wird. Sicher ist auch bei einer Anorexie oft dieser heimliche Stolz und ein gewisses Überlegenheitsgefühl gegenüber denen, die normal essen "müssen" vorhanden, aber trotzdem ist der Leidensdruck doch vorhanden. Ich kenne niemanden, der durch Hungern glücklich geworden ist, das ist absurd.
     
    Collapse Signature Expand Signature
    Jana Monday gefällt das.
Die Seite wird geladen...