Psychische Begleiterkankung

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Elenore, 20. Mai 2018.

  1. Gast

    Elenore

    Expand Collapse

    Hallo ihr Lieben,
    Mich würde mal interessieren wie es bei euch mit Psychischen Begleiterkankungen aussieht.
    Bei einer ES ist es ja häufig so das noch andere Krankheiten present sind.
    Bei mir ist es so das ich trotz der ES auch mit Depressionen (svv) und Zangsgedanken (massive Ängste) zuämpfen habe.
    Das mit den Zangsgedanken und Depressionen sind aber eher Schübe und treten gemeinsam auf. Kennt sowas von euch jmd?

    Wart ihr schonmal Stationär und hat es euch geholfen ?

    Ich hoffe diese Fragen sind ok und nicht unangebracht.
    Ich wünsche euch wundervolle Pfingsten
     
  2. Newbie

    herzblut-

    Expand Collapse

    158
    36
    30
    22 Jahre alt
    Dabei seit 30. April 2018
    Ich leide unter einer posttraumatischen Belastungsstörung seit meinem 16 Lebensjahr.
    Die Auswirkungen dieser können mich aus dem nichts erfassen und nach unten reißen.
    Problem an der Sache ist es, dass ich selbst keine Möglichkeit habe, dem entgegen zu wirken.
    Wenn meine Psyche sagt, dass das jetzt too much war, dann wars das eben - bedeutet im Rückkehrschluss für mich; dass ich mich einen Tag lag extrem isoliere.
    Meine Essstörung wird dadurch begünstigt, weil die traumatischen Zusammenhänge mich oft dazu verleiten, meinem äußeren die Schuld an bestimmten Erlebnissen oder Ereignissen in meinem Leben zu geben.
    Es treibt mich dann oft in den Hunger, dass ich versuchen will, meine Kontrolle über passiertes nachträglich wiederzuerlangen.
    Therapiert wurde dies nicht, die Therapie in der das Thema angeschnitten wurde, habe ich aus einem anderen Grund gemacht - meine damalige Therapeuten wollte, dass das die PTBS unsere nächste Baustelle wird, aber ich hab nach 4 Sitzungen abgebrochen weil ich jede Woche aufs neue mit meiner Vergangenheit konfrontiert wurde, was mich so sehr belastet hat, dass ich entschieden habe, lieber mit Flashbacks und kurzweiliger Isolation zu leben, als mich mehrere Monate zu quälen um ein Ziel zu erreichen von dem keiner wusste wir es aussieht. Letztlich kann keiner ändern was einem passiert ist.
    Ich hab mittlerweile einfach selbst gelernt wie ich am besten mit mir umgehen kann.
    Nicht zwangsläufig mega ratsam, aber es war eben mein Weg.
    Meine Essstörung selbst ist in Wellen sichtbar. Gute und schlechte Phasen wechseln sich ab, eine schlechte Phase kann durch Flashbacks ausgelöst werden, kann aber auch einfach so auftreten..

    Danke ! Die auch - erholsame freie Tage vorallem :)
     
    Collapse Signature Expand Signature
  3. Law
    Member

    Law

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    585
    124
    67
    28 Jahre alt
    Dabei seit 3. April 2018
    Hallo Elenore. :)

    Ich weiß gerade nicht genau ob es bei mir eine Begleiterscheinung der Essstörung ist.

    Ich leide selbst noch an ängstlich vermeidender und emotional instabiler Persönlichkeitsstörung,
    Depressionen, Sozialphobie ( die bei mir schon besser geworden ist durch Therapie ) und gelegentlichem Svv. Was bei mir aber auch sein kann das ich Hungere oder Esse und erbreche.

    Ich kenne auch gelegentliche massive Ängste von mir.
    Sie hindern mich dann daran, meine Wohnung zu verlassen.
    In Therapie bin ich gerade nur wegen der Persönlichkeitsstörung.

    Ich hoffe das ich dir mit meinen Antworten helfen konnte.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  4. Gast

    Elenore

    Expand Collapse

    @herzblut-@herzblut-
    Das hört sich echt anstrengend an, also natürlich für dich. Hast du verwandte die für dich da sind und dich verstehen oder beistehen wenn es dir schlecht geht. Hast du mehr oder längere gute oder schlechte Phasen?

    @Law@Law
    Ja war glaub ich doof ausgedrückt meine eher noch andere Psychische Erkrankungen ansich.
    Wovor hast du Angst wenn ich fragen darf?
    Oh was guckst du für Serien?
    Bin ein totaler Serien-Fan
     
  5. Law
    Member

    Law

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    585
    124
    67
    28 Jahre alt
    Dabei seit 3. April 2018
    Ich habe dann Angst meine Wohnung zu verlassen oder bin sehr schreckhaft, wenn ich anderen Menschen begegne.
    Auch habe ich eine massive Spinnen Phobie.

    Momentan schaue ich Tote Mädchen lügen nicht und Fear the Walking Dead.
    Habe vor kurzem Game of Thrones geschaut.
    Was schaust du denn gerne?
     
    Collapse Signature Expand Signature
  6. Gast

    Elenore

    Expand Collapse

    Ja das kenne ich ähnlich, habe an manchen Tagen auch irgendwie das Bedürfnis zuhause zu bleiben weil ich bei viel gewusel schnell Panik bekommen kann.

    Tote Mädchen lügen nicht gucke ich momentan auch.
    Habe Orphan Black(super Serie), Suits, Breaking Bad, Got und vieles mehr geguckt.
    Das ist an Tagen an denen ich alleine zuhause bis meine liebste Beschäftigung.
     
  7. Newbie

    herzblut-

    Expand Collapse

    158
    36
    30
    22 Jahre alt
    Dabei seit 30. April 2018
    Ich habe zum Glück immer jemanden bei mir, der mich in diesen Phasen auffangen kann; es erleichtert es natürlich etwas, dann wieder da raus zu kommen, aber natürlich hast du recht damit, dass das sehr anstrengend ist ..
    ich hab mittlerweile überwiegend längere gute Phasen :)
    Manchmal wankt das wenn ich Stress durch Schule und Arbeit habe, aber meist sind die guten Phasen länger wie die schlechten.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  8. Gast

    Elenore

    Expand Collapse

    @herzblut-@herzblut-
    Das ist schön das du immer jmd bei dir hast wenn es mal schwierig wird. Finde das total wichtig das man dann nicht auf sich alleine gestellt ist. Und auch schön das die guten die schlechten Phasen überwiegen ☺️
     
Die Seite wird geladen...