Schwangerschaft und Magersucht

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Verwesende, 9. Januar 2017.

  1. Gast

    Verwesende

    Expand Collapse

    Hallo,

    mich würde interessieren, ob es hier Damen gibt, die trotz Magersucht Schwanger geworden sind (vielleicht zu "besseren" Zeiten). Wie habt ihr euch in der Schwangerschaft gefühlt? Habt ihr euren Arzt in Kenntnis von eurer ES gesetzt? Wie waren die Werte? War die Schwangerschaft bzw. das Kind zu irgendeinem Zeitpunkt in Gefahr? Wie ging es in der SS mit eurer ES? Wie viel habt ihr zugenommen?

    Nach der Geburt:
    Wie habt ihr euch gefühlt? Habt ihr euch getraut in den Spiegel zu sehen? Wie hat sich die ES nach der SS verhalten? Hat sich eure ES verändert? Habt ihr eure Schwangerschaft bereut? Würdest ihr wieder ein Kind zeugen?

    Falls die Kinder jetzt schon älter sind:
    Wie fühlt es sich für euch an, das Kind zu füttern/für das Kind zu kochen? Wie ist es, wenn ihr gemeinsam am Tischt sitzt. Haben eure Kinder jemals Fragen über euer Essverhalten gestellt und wenn ja, wie habt ihr reagiert?

    Fragen über Fragen.
    Vielleicht mag/kann ja jemand berichten.

    LG
    die Verwesende
     
  2. Probezeit nicht bestanden

    Unruhe

    Expand Collapse

    177
    42
    47
    45 Jahre alt
    Dabei seit 10. Januar 2017
    Ein echt schwieriges Thema, das ich jedoch nicht öffentlich bequatschen will.
    Ist sehr intim; dies in der öffentlichen Area zu diskutieren, käme einem Seelenstriptease gleich, verstehst du?
    Ich bin, trotz Untergewicht, jahrelanger Anorexie und nur einem noch funktionstüchtigen Ovar, dies sogar mit korrekt angewendeter Pille, ungewollt schwanger geworden.

    Eins möchte ich hier jedoch öffentlich klar stellen: Wer ab dann nicht umdenkt, wird nie was kapieren.
    Ein Kind ändert die Sichtweise aufs eigene Leben.
    Oder sollte es zumindest.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  3. christinesaga

    Expand Collapse

    Hallo!
    Ich bin Journalistin und arbeite für das Magazin "Life - Menschen, Momente, Geschichten". Ich bin auf das Thema Pregorexie aufmerksam geworden. Der Begriff ist noch nicht sehr verankert, aber ich denke, dass es viele Frauen gibt, die betroffen sind. Deswegen würde ich total gerne mehr darüber erfahren. Wenn jemand seine Geschichte teilen möchte, schreibt mir sehr gerne per Mail an: christine.weirich@sagafilmworks.de
    Liebe Grüße, Christine
     
Die Seite wird geladen...