Streit in Beziehung wegen Essen

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von lee-g, 8. Juli 2015.

  1. Gast

    lee-g

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Hallo Leute,

    In letzter Zeit kommt es bei mir immer öfter vor, dass ich mit meinem Freund über das Essen bzw. Nicht-Essen streite.

    Ich rege mich eigentlich so gut wie immer auf, dass ich fett bin und bin immer unglücklich, wenn ich nicht widerstehen kann und etwas Süßes essse. Vor allem deswegen, weil ich dann genau weiß, dass ich am nächsten Tag mind. 1 kg mehr habe - auch wenn mir das niiie wer glauben will. Es ist einfach so.
    Mein Freund dagegen ist genau das Gegenteil und regt sich immer darüber auf, dass er zu dünn ist und zu wenig Muskeln hat. Er trainiert relativ viel und wir machen auch gemeinsam viel Sport - Rad fahren, laufen usw.

    Essen und Gewicht sind bei uns eigentlich Thema Nr. 1, weil ich zurzeit über nichts anderes reden/nachdenken kann.

    So, jetzt komme ich langsam zu dem Thema was mich eigentlich belastet. Es regt mich unheimlich auf, wenn mein Freund nichts oder wenig isst. Ich hasse es so sehr, dass ich einfach nichts essen kann, bevor er nicht gegessen hat und sofort aufhöre zu essen, wenn er aufhört. Dadurch kommen immer wieder Diskussionen auf. Genau das gleiche ist, wenn wir z.B. sagen, dass wir Eis essen gehen. Wir überlegen welches Eis wir essen wollen und ich sage, dass ich auf jeden Fall einen großen Eisbecher esse. Er stimmt mir zu und sagt dann plötzlich: "Nein, ich mag doch keines". Dann sage ich natürlich auch: "Ok, dann iss ich auch keines". Und schon wieder diskutieren wir über das Essen.
    Ich hasse es so sehr, wenn ich alleine essen muss oder er nach 2 Bissen sagt, dass er nichts mehr mag und sich dann aufregt wenn er wieder abgenommen hat. Ich kann es garnicht beschreiben. Wenn ich ihm dann sage, dass er mehr essen soll, wenn er zunehmen will, regt er sich unheimlich auf und sagt, dass er schon selber weiß wieviel er essen will und wann er hungrig ist usw. Ich will ja eigentlich auch garnichts sagen, aber ich komm mir einfach so dumm vor, wenn ich mehr esse als er.

    Hat irgendwer von euch ein ähnliches Problem, oder wisst ihr wie ich am besten damit umgehen könnte, ohne dass es immer in einem Streit ausartet?

    Ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er eine super Figur hat und irgendwie nie wirklich was essen will und ich den ganzen Tag Lust auf alles hab und immer damit kämpfe wenig zu essen. -.-

    Liebe Grüße
    Lee
     
  2. ehemaliges Mitglied

    Opheliac

    Expand Collapse

    4
    36
    Dabei seit 1. November 2014
    Hallo lee_g

    Erst einmal vorweg, ich habe keine direkte Erfahrung mit deinem Problem, deswegen kann ich nur spekulieren, was helfen könnte oder was ich tun würde.

    Habt ihr denn schon mal in einem ruhigen Moment ein klärendes Gespräch geführt, in dem jeder seinen jeweiligen Standpunkt erklären konnte?
    Vielleicht wäre das der richtige Anfang.
    Ist das Essen denn der einzige Punkt, an dem du deinen Freund als direkte Konkurrenz siehst, oder ist es zum Beispiel beim Sport genauso?

    Ich muss zugeben, dass mich vieles an deinem Beitrag überrascht hat.
    Zum einen, dass du dich darüber aufregst "fett" zu sein, normalerweise reden ESler ja weder über Ernährung, noch über ihr Selbstbild, weil wir Angst haben, jemand könnte von der ES erfahren.
    Dann dein Unverständnis dem Essverhalten deines Freundes gegenüber, als Mensch mit einer ES weißt du ja am besten, wie verletztend und unangenehm es ist, wenn das eigene Essverhalten permanent kritisiert wird.

    Womit ich aber Erfahrung habe sind diese "wenn du das nicht machst, mach ich es auch nicht" bzw. "wenn du nicht isst, esse ich auch nicht" Sprüche und glaube mir, soetwas regt einen unendlich auf.
    Ich habe das schon sehr oft erlebt und in meinen Augen ist das wortwörtlich Erpressung.
    Wieso isst du nicht was und wann du willst und lässt ihn essen, was und wann er will?
    Stell dir doch mal vor, er würde das gleiche mit dir machen.
    Du isst ja bis zum Abend nichts und jetzt würde dein Freund ankommen und dich unter Druck setzen, dass er nicht Mittag essen wird, wenn du es nicht auch tust.

    Wie lange seid ihr denn schon zusammen und war das von Beginn euerer Beziehung an so oder hat sich das erst kürzlich entwickelt?
    Kann es sein, dass der Streitpunkt wo ganz anders liegt und ihr die Angelegenheit am Essen austragt, obwohl es wenig mit dem eigentlichen Problem zu tun hat?
    Da ihr beide ja sehr eifersüchtige Menschen seid, könnte ich mir vorstellen, dass ihr das Essen dazu nutzt, um den jeweils anderen in gewisser Hinsicht zu kontrollieren. Aber das ist schon sehr weit spekuliert und führt womöglich in die komplett falsche Richtung.
     
  3. Kat
    ehemaliges Mitglied

    Kat

    Expand Collapse

    495
    1
    0
    Dabei seit 1. Juli 2015
    Liebe lee_g,

    ich hoffe, du hattest einen schönen Tag.

    Versteh das Folgende bitte nicht als Angriff, denn ich weiß nicht, an welcher Art von ES du leidest. Ich finde es bemerkenswert, dass du es hasst, allein zu essen. Bei mir ist es so, dass ich entweder viel zu viel, oder viel zu wenig esse. Und ich habe Schwierigkeiten damit in Gesellschaft zu essen, denn ich habe das Maß für normale Portionen komplett verloren. Könntest du dir vorstellen, dass es bei dir evtl. ähnlich ist? Vielleicht wirkt es auf dich nur so, als würde dein Freund sehr wenig essen?

    Einen Rat kann ich dir leider auch nicht geben. Hast du schon einmal ganz in Ruhe mit deinem Freund über das Thema Essen gesprochen, ohne dass ihr anfangt zu diskutieren, so dass jeder von euch seinen Standpunkt darlegen kann?
     
  4. Gast

    lee-g

    Expand Collapse

    Top Poster des Monats

    Hi Opheliac,

    Das haben wir schon öfter versucht, aber irgendwie verstehen wir uns gegenseitig nur sehr schwer in dieser Hinsicht.

    Jetzt wo du es ansprichts - ja, eigentlich sehen wir uns in mehreren Punkten als Konkurrenz. Wobei ich nicht wirklich Konkurrenz sagen würde. Wir sind einfach beide sehr ehrgeizig. Wir können beide nicht verlieren und sind sportlich auch nie zufrieden mit Zeit/Gewicht etc. Und natürlich messen wir uns aneinander.

    Mein Freund weiß genau welche Macken ich habe und dass ich mit meinem Körper nicht klarkomme. Er weiß auch, dass ich ab und zu tagelang faste und dass ich mich schon öfter übergeben habe. Nur reden wir in letzter Zeit nicht viel darüber. Ich bin zu ihm in so ziemlich jeder Hinsicht ehrlich und er ist der einzige Mensch bei dem ich frei sagen kann was mich stört.

    Er kritisiert mein Essverhalten ja auch. Also wir machen das ja gegenseitig. Und es gibt sonst niemanden, der mein Essverhalten irgendwie kritisiert. Meine Eltern wissen, dass ich keine Kohlenhydrate esse - außer ab und zu was süßes - und sie aktzeptieren es. Ansonsten esse ich mit niemandem. Und meine Kollegen interessiert es eigentlich nicht was oder wann ich esse.

    Weil es mich wahnsinning macht, wenn ich z.B. zwei Kugeln Schokoladeneis bestelle und er ein Wassereis nimmt. Ich rechne mir im Kopf einfach immer aus wieviel Kcal ich esse und wieviel er isst. Wenn er bei einer Mahlzeit weniger hat als ich, macht mich das total fertig. Warum auch immer. Ist ja eh seine Sache wieviel er isst. Aber ich kann trotzdem nicht damit umgehen.

    Wenn er das machen würde, würde ich mir wirklich sorgen machen. Aber meistens isst er ja auch nur eine ganz kleine Kleinigkeit zum Frühstück und isst erst ganz spät zu mittag, dass es schon fast unser Abendessen ist. Er hat ein komisches Essverhalten...

    Wir sind noch nicht so lange zusammen. Erst seit einem halben Jahr. Am Anfang war das alles ein bisschen kompliziert. Ich habe mich gerade erst von meinem Freund getrennt und war total fertig und habe wochenlang fast nichts gegessen. Dann habe ich ihn kennen gelernt und es ist langsam wieder gegangen. Dann habe ich ein einigermaßen normales Essverhalten entwickelt. Wir haben gemeinsam gefrühstückt, ich habe in der Arbeit normal Mittag gegessen und wir haben zusammen Abend gegessen. Ganz normal. Mit Kohlenhydraten und auch ab und zu Fast Food. Dann hab ich natürlich zugenommen und war auf meinem persönlichen Höchstgewicht von 55 kg. Und seit Feber versuche ich das Gewicht wieder loszuwerden.

    Bei mir ist eben immer im Hinterkopf, dass wenn ich normal esse, sofort zunehme. Er hat das nicht. Wenn wir so ziemlich das gleiche essen, nimmt er ab und ich zu. Ist natürlich normal, weil ich viel kleiner bin als er.

    Mittlerweile glaube ich, dass es an seiner blöden besten Freundin liegt. Sie ist spindeldürr, hat eine super Figur, ist total nett und jeder mag sie. Neben ihr schaue ich aus wie ein fettes Walross. Das hilft mir bei meiner ES wahrscheinlich nicht, dass ich gerade auf sie eifersüchtig bin. Seit ich sie kenne, hat sich bei mir die Bulimie entwickelt....

    Hallo Kat,

    Ja, mein gestriger Tag war sehr schön. Außer, dass ich am Abend wieder nicht widerstehen konnte und Nutella gegessen habe. Wenn ich einen Tag nicht verzichten kann, zieht sich das immer ewig mit, bis ich die Disziplin wieder habe. :(

    Das ist keineswegs ein Angriff. Ich bin mir nicht so sicher welche ES ich habe. Ist wahrscheinlich eine Mischung aus BED und Bulimie. Mir geht es genauso wie dir - ich kann nicht normal essen. Ich esse tagelang nichts, dann auf einmal viel zu viel - erbreche - dann wieder nichts.... Das ist ein Teufelskreis.

    Wenn ich alleine esse, übergebe ich mich eigentlich immer danach. Auch wenn ich keinen FA habe und z.B. nur Salat esse... In Gesellschaft zu essen macht mir dagegen überhaupt nichts. Ich bin so damit beschäftigt das Essverhalten der anderen Leute am Tisch zu analysieren, dass ich selbst sehr wenig esse, wenn mehrere Leute zusammen sind. Meistens esse ich nur Salat und verzichte auf den Nachtisch. Mit meinem Freund ist das aber ganz anders. Da kann ich auf nichts verzichten. Keine Ahnung warum ich das im Kopf habe. Ein weiteres Problem ist dann noch, dass ich mich nicht übergeben kann, wenn er dabei ist... Er weiß zwar, dass ich es ab und zu mache oder gemacht habe, aber ich würde es ihn nie merken lassen.

    Aber mein Freund isst wirklich sehr sehr wenig. Wir kochen eine normale (was laut Packung eine normale Portion ist) Portion Fleisch mit Gemüse - meistens essen wir sonst keine Beilage dazu, weil ich ja keine Kohlenhydrate esse und mein Freund nicht extra was machen will, wenn ich es nicht esse. Er isst nicht einmal die ganze Portion und sagt, dass er total satt ist. Ich bin fertig und habe das Gefühl, dass ich dasselbe nochmal essen könnte.

    Vielleicht hast du ja recht und ich hab einfach auch kein Gefühl für Portionen mehr. Ich esse einfach zu viel. :(

    Danke fürs Zuhören und Ratschläge geben <3 :knuddln:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. crimson.butterfly
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    6.265