Was mögt ihr an euch selbst?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Vögelchen, 2. August 2013.

  1. Gast

    Rose

    Expand Collapse

    Ich mag meine Augen ebenfalls an mir. Ich mag auch meine Stimme, klingt vielleicht kommen komisch aber ich finde sie toll weil sie so wandel bar ist, eigentlich eine perfekte Synchronisationsstimme. Ich finde auch, das ich recht gut singen kann:d
     
  2. Newbie

    Aimee

    Expand Collapse

    44
    105
    Dabei seit 28. Januar 2014
    Schönes Talent.
    Synchronmässig kann man ja schon was damit anfangen, selbst auf Youtube - muss nicht unbedingt eine Parodie sein.^^
     
    Collapse Signature Expand Signature
  3. Gast

    Eugenia

    Expand Collapse

    An meinen Körper mag ich nicht wirklich etwas. Aber ich mag das, was ich mit dem Körper anstellen kann - zum Beispiel bin ich sehr kreativ und mag es, was ich mit den Händen erschaffen kann.
     
  4. ehemaliges Mitglied

    Anina

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 17. Dezember 2013
    Das ist doch immerhin etwas. Für uns ist es ja ohnehin schwierig, etwas Positives an uns selbst zu entdecken ^^
     
    Collapse Signature Expand Signature
  5. Newbie

    Aimee

    Expand Collapse

    44
    105
    Dabei seit 28. Januar 2014
    Nähst, malst du denn? Oder doch was anderes?:)
     
    Collapse Signature Expand Signature
  6. ehemaliges Mitglied

    Eugenia

    Expand Collapse

    209
    0
    0
    37 Jahre alt
    Dabei seit 6. Juni 2014
    Ja, ich nähe Puppen (Waldorfpuppen) und Teddybären. Aber auch sonst alles mögliche an Handarbeit. Meine Oma war Handarbeitslehrerin und meine Mama hat in Rumänien mit Nähen zusätzlich Geld verdient und so bin ich etwas da rein gewachsen. Ich bastel auch viel - zur Zeit ein Mobile mit indischen Elefanten für das Wohnzimmer. Und mit meinem Freund setze ich alle möglichen Ideen in der Wohnung um - wir haben zusammen ein kleines Sekretär gebaut und angemalt wo ich jetzt immer dran lerne. Und gerade bauen wir im Bürozimmer eine abgehängte Holzdecke. Es macht richtig zufrieden zu sehen wie etwas entsteht an dem man beteiligt ist und am Ende ist man stolz auf sich.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  7. ehemaliges Mitglied

    Anina

    Expand Collapse

    0
    0
    Dabei seit 17. Dezember 2013
    Mensch, das ist ja total süß, Eugenia! Was machst du denn mit den ganzen Teddybären und Puppen, verkaufst du sie auch?

    Ich finde das sehr erstaunlich. Mir fehlt oft leider die Geduld dazu, ich möchte bei so etwas viel zu schnell Fortschritte sehen, die exakt mit meiner Vorstellung übereinstimmen..

    :) Das kann ich mir vorstellen.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  8. ehemaliges Mitglied

    Eugenia

    Expand Collapse

    209
    0
    0
    37 Jahre alt
    Dabei seit 6. Juni 2014
    Ich verschenke sie, verkaufen tu ich sie nicht - da ist immer so viel Arbeit drin, dass ich gar nicht wüsste was ich da für einen Preis drauf schreiben sollte. Jedes Wesen dass ich nähe, ob Teddy oder Puppe, entwickelt dabei irgendwie eine eigene Persönlichkeit. Am Anfang habe ich eine Vorstellung wie es genau aussehen soll, aber beim Nähen wird es ganz anders, als würde es von mir einen bestimmten Ausdruck oder eine bestimmte Frisur einfordern. Verkaufen wäre irgendwie für mich, als würde ich ein echtes Wesen verkaufen - dann gebe ich es lieber "in guter Pflege zu lieben Menschen" ab.
    Früher wurde ich von meinen Angehörigen oft für "seltsam" gehalten wenn ich viele Stunden an einen kleinen Rucksack für eine kleine Puppe genäht habe. Dafür hatte mein Mini - Rucksack auch Minischnallen und Außentaschen und Innentaschen und verstellbare Träger und Applikationen. Ja - alle haben mich für sehr eigenartig gehalten. Mittlerweile ist mir egal was jemand denkt über mich. Und meine Ergotherapeutin hat mir auch klar gemacht wie wichtig es auch ist so was zu machen wenn es einem Spaß macht. Man muss nicht immer nur Leistung bringen und "sinnvolle" Sachen machen. Man kann auch einfach das machen was einem Spaß macht.

    Mit dem Bauen mit meinem Freund ist es einerseits schön, andererseits aber auch sehr anstrengend. Er macht so was nicht allein - nur wenn ich dabei bin. Das heißt dass ich auch für jede kleine Schraube daneben stehen muss und alles über Tage liegen bleibt wenn ich nicht funktioniere. Es entsteht viel Dreck da wir keine extra Werkstatt haben. Am Ende ist immer Sägespäne im Teppich und überall Staub. Wenn man sich aber zusammen rauf und durchzieht ist das Ergebnis aber am Ende total schön. Ich bin meistens die mit den Ideen - ich mal auf Papier was ich mir so vorstellen und er ist der mit dem Sägen und Bohren, dabei bin ich eher Assistentin. Mein Part ist dann wieder das Ergebnis zu lackieren oder lasieren oder was auch immer.

    Geduld kann man sich antrainieren. Die habe ich auch oft nicht gerade wenn es staubig und dreckig wird. Aber ich reiße mich dann zusammen. Ich sage mir immer "der Weg ist das Ziel" und dass ich dabei an mir selbst sozusagen arbeite und Geduld lerne.
     
    Collapse Signature Expand Signature
  9. Gast

    Linni

    Expand Collapse

    Das hört sich ja total süß an *_* !!!
    Solche Püppchen hätte ich auch gerne! Ich habe auch mal ein paar Sachen genäht und werde jetzt in einer Klinik bestimmt wieder etwas neues nähen. Darauf freue ich mich schon, aber sowas tolles machen wir da nicht :(


    Ich versuche dann auch mal etwas zu schreiben, was ich an mir mag. Also viel ist es auch nicht, aber eigentlich habe ich in der Therapie schon viel erreichen können und da ich sowieso nicht oberflächlich bin, stört es mich auch nicht total, dass ich mein Aussehen nicht mag. Ich glaube, ich kann sagen, dass ich ein paar Talente habe. Das mag ich an mir. Menschen, wie meine Schwester zum Beispiel, die nicht so viele Begabungen haben, fühlen sich oft schlecht. Meine Schwester nimmt Schule, Hobbys und eigentlich gar nichts so Ernst wie ich es tue. Das hat Vor- und Nachteile. Dafür ist sie sehr eitel, wunderschön, aber kann sie es selber einfach nicht sehen :(
    Aber ich habe eine kleine musikalische Begabung und wie ich finde große in zeichnen und Klavier spielen. Beim Fußball war ich die schnellste aus der Mannschaft. Eigentlich immer, in allen Mannschaften. Solche Sachen, also die Beste zu sein, waren mir immer schon wichtig. Dadurch habe ich diese Sachen auch immer gerne gemacht und habe vielleicht auch etwas Selbstbewusstsein dadurch bekommen, auch wenn ich nie mit mir zufrieden bin. Diese ganzen Talente sind nicht mehr so stark bei mir zu erkennen wie früher. Es gibt mehrere, die ihre Fähigkeiten über die Jahre verbessert haben und auch sehr gut geworden sind. Außerdem falle ich sowieso nicht mehr auf, da ich mich ja auch immer mehr fördern wollte. So habe ich in der Regionalliga Fußball gespielt, in einer Klavierakademie eines Musikprofessors und einer koreanischen Pianistin Klavier gespielt und fange jetzt an Musik und Kunst zu studieren (bei den Aufnahmeprüfungen waren natürlich viele begabte Mädchen dabei). Also kenne ich viele andere Menschen, mit denen ich meine tollen Talente leider teilen muss... aber trotzdem mag ich es noch, dass ich schon viel erreicht habe (ich bin jeden Falls manchmal stolz darauf, wenn ich mir Mühe gebe, nicht pessimistisch zu sein) und so viele Talente habe!

    Dieses Thema ist sehr schön. Gute Idee!

    Ich bin allerdings etwas schockiert, wie schlecht ihr euch alle darstellt. Ihr habt ALLE mit Sicherheit 1000 Eigenschaften an euch, die wunderschön sind. Äußerlich und auch charakterlich. Ich habe mal einige Menschen, die mir mehr oder weniger nahe stehen, gefragt, wie sie mich so einschätzen und was ich in ihren Augen für Stärken und Schwächen habe. Das war sehr interessant für mich. Ich habe darüber nachgedacht, weil ich man selber manches noch gar nicht gesehen hat. Negatives wollen die meisten natürlich nicht sagen, obwohl ich ganz deutlich gemacht habe, dass ich wirklich nur ehrlich gemeinte Dinge hören möchte und auch sehr sehr gerne mal etwas negatives, weil mir bewusst ist, dass jeder seine Schwächen hat und ich sie gerne kennen würde. Naja, mir hat das glaube ich ein bisschen geholfen. Ich habe zumindest mal ein anderes Bild von mir bekommen.

    In Liebe
    Linni
     
  10. Gast

    Rosa

    Expand Collapse

    Leider habe ich zwei linke Hände und kann daher nichts "erschaffen", wie viele von euch. Aber ich denke was ich wirklich an mir mag, ist meine Begeisterungsfähigkeit. Wenn ich für etwas brenne, dann richtig. Derzeit wohl meine Arbeit...
     
  11. Law
    Member

    Law

    Expand Collapse

    913
    161
    70
    29 Jahre alt
    Dabei seit 3. April 2018
    Ich mag an mir auch meine Kreativität.
    Meine Augen und Haare.
     
    Collapse Signature Expand Signature
Die Seite wird geladen...